#16

RE: » Men we're looking for recruits - Chicago Mann gesucht.

in CHICAGO'S MOST WANTEDS 09.09.2017 21:32
von Thomas Jones | 70 Beiträge
avatar
Mainplay Taken
Besideplays Taken
Quote My family is my weakness




NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
Thomas Jones • Oberschicht • 34 Jahre • Inhaber der Jones National Bank


» STORYLINE

Als erstes Kind der Jones Familie, erblickte er vor 34 Jahren das Licht der Welt im schönen Lake Ground Hills. Seine jüngeren Geschwister ließen nicht all zu lange auf sich warten und doch war es ihre einzige Schwester Valentina, die er ganz besonders in sein Herz geschlossen hatte! Auch die Brüder hielt ein enges Band zusammen, ganz gleich ob sie Meinungsverschiedenheiten hatten oder sich mal die Köpfe einschlugen, hielten sie als Familie fest zusammen! Familie war für alle Jones Mitglieder höchste Priorität und unersetzlich! Als Kinder der Bürgermeisters hatten sie bereits von Geburt an ein hohes Ansehen und standen oft im Focus der Gesellschaft, was nicht immer für alle Nachkommen der Jones einfach war!

So sah sich Thomas oft zuder Person, die schützend ihre Hände vor seine Geschwister legen musste, gerieten diese in unüberlegte Situationen! Doch auch er war nicht fehlerfrei, versuchte aber alles negative unter den Tisch zukehren um nach außen hin, den perfekten Jones Sohn abzuzeichnen! Ihm war bewusst, wie wichtig seinen Eltern ein unbefleckter Ruf der Familie war und so führte es auch dazu, dass er der Bitte seines Vaters nachkam und mit der Unterstützung seines Vaters und auch Dank dem abgeschlossenem Studium, einige Jahre später die Jones National Bank zugründe, die er bis heute noch leitet und sogar schaffte in den letzten 4 Jahren weitere Fialen in anderen amerikanischen Städten zuerbauen! In der Zeit entstand durch eine Affäre sein Sohn Michael, da sie ihn erpressen wollte, zog er das alleine Sorgerecht auf seine Seite und hat seit der Geburt das Kontakt zu ihr abgebrochen.

Oft setzte er sich für die Familie für den guten Zweck ein, unterstützte Spendenaktionen und Charity Events. Doch seine Familie versuchte er dabei nicht zu kurz kommen zulassen.Auch wenn er sie nicht jeden Tag sehen kann, versuchte er stets mit den heutigen Hilfsmitteln wie Social Media,Whatsapp etc. mit ihnen in Kontakt zubleiben. So führte es auch dazu, als Thomas von Valentinas schwierigen Beziehung Wind bekam, er ihr aus dieser heraus half! Niemand hatte das Recht es auch nur zuwagen, an seiner Familie Hand anzulegen! Für denjenigen, der die Schuld traf, war Thomas wohl immer noch die bessere Wahl als der Bürgermeister höchstpersönlich!

[ SHORT FACTS]
Name Thomas Jones • Alter 34 Jahre • Herkunft Lake Ground Hills • Aussehen blaue Augen • braunes Haar • 1,78 cm • muskulös • Besondere Merkmale sein Haarschnitt • trägt fast nur Anzüge • hat ein Tattoo auf seiner linken Brust • Sprachen englisch • spanisch • französisch

dominant • besitzergreifend • zuverlässig • streng • familiär • stur • impulsiv • extrovertiert • ungeduldig • workaholiker •

• Schwäche für hübsche und selbstbewusste Frauen • Nikotin abhängig • hat oft Affären • hat ein Apartment in Spanien • hat vor 3 Jahren die Geschäfte mit illegalem Waffenhandel eingestellt • hat das alleinige Sorgerecht für seinen kleinen Sohn, welcher täglich von einer Nanny zusätzlich betreut wird • über die Mutter spricht er nicht, für ihn ist sie gestorben • ist in Besitz illegaler Waffen

» SCHREIB STIL
[ DRITTE PERSON ]

Sein Blick war starr nach vorn gerichtet , eher abwesend wirkte der älteste Jones Sohn! Der Tisch war lang, an dem er saß und versuchte den Gesprächen seiner Partner zufolgen. Doch seine Gedanken waren bereits seit dem Morgengrauen nicht, dort wo sie sein sollten! Thomas hatte eine beunruhigene Nachricht erhalten und die hielt ihn schon die letzten Stunden auf Trapp! "Mr. Jones.. wie stehen sie zu den momentanen Angelegenheiten?" richtete sein Assistent das Wort an ihn, als dieser aufsah und ihn durch seine blauen Augen hindurch anblickte. "Wir werden kurz pausieren, entschuldigen Sie mich meine Herrschaften." erklang die tiefe Stimme des Inhabers von Jones National Bank. Sein Stuhl rückte nachhinten, bevor er sich von seinem Platz erhob und den Männern noch zu nickte bevor auch diese sich erhoben und ein tuscheln durch den Raum ging. Doch desweiteren kümmerte sich der dunkelhaarige Mann nicht mehr, es war sein Handy welches seine komplette Aufmerksamkeit wieder erhielt.

In einer fließenden Handbewegung hatte er dies aus seiner Hosentasche hervor geholt und die Nummer seiner jüngeren Schwester Valentina gewählt. °Geh schon ran verdammt.° schoss es ihm immer wieder den Kopf, als er den Konferenzraum verlassen hatte und den langen Gang im großen Bankgebäude, welches beinah komplett aus Glas bestand, entlang lief. Er glaubte das Freizeichen würde bald durch die Stimme seiner kleinen Schwester ausgetauscht, doch nichts der gleichen geschah! "Verdammt.." fluchte er leise vor sich hin,als schließlich die Mailbox ran ging und er auflegte. Im selben Moment trat sein Chauffeur in sein Blickfeld." James." rief er ihn zu sich heran, der auch sofort gehorchte und vor seinem Boss stehen blieb." Ich will dass du nach meiner Schwester siehst! Ich versuche sie schon den ganzen Vormittag zu erreichen, aber keine Chance! Sie sollte eigentlich an der Uni sein! Wenn du was erreichst, ganz gleich was, setze mich sofort in Kenntnis." wies er ihm an und sah dem breitschultigen Mann hinterher, wie er die Treppe hinab verschwand, um den Auftrag zuerfüllen. Für Thomas hieß es jedoch nun, abwarten... einer seiner größen Schwächen.

Dennoch ließ er es nicht unversucht und wählte noch einige Male immer wieder die Nummer von Valentina, jedoch ohne Erfolg! Also entschloss er sich wieder zurück zu kehren, zu den 5 Männern die seine Entscheidungen eifrig abwarteten. Also richtete er ein letztes Mal sein Jackett, bevor er die Tür zum Konferenzraum vor sich aufstieß und hinein trat. " Die Verhandlungen können weitergehen." richtete er das Wort an die Runde und setzte ein Lächeln auf. Auch wenn er sich nun wieder seinem Job hingab, war es nicht zu vermeiden das er mit seinen Gedanken immer wieder abdriftete.


» DARGESTELLT VON : Cillian Murphy





» LOOKING FOR : Meine Mitarbeiter


NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
Frei wählbar • Mittelschicht/Oberschicht • ü35 Jahre /mein Leibwächter • ü25 meine Angestellte in der Bank
Für die Angestellten in der Bank,werden mehrere Personen gesucht : Sicherheitspersonal, Bankmitarbeiter u.a Finanzmanager, Sekretär etc.

» DON'T YOU REMEMBER ME?
Seit einigen Jahren arbeitet ihr nun schon für mich und werdet sehr korrekt behandelt! Für jede extra Leistung, werden ihr reichlich bezahlt! Ich bin alles andere als ein schlechter Arbeitgeber! Ob sich daraus auch Freundschaften entwickeln? Wird sich zeigen.


» DARGESTELLT VON : freie Wahl, es sollte jedoch zu der gesuchten Rolle passen

» PROBEPOST ?!
[ Ja [ ] Nein [ ] Ein alter reicht mir [x ] - Ich hätte gerne ein Probeplay [ ]


» WAIT A SECOND | ERWARTUNGEN
Ich verlange nicht, dass man 24 Stunden am Tag online ist, zum playen komme ich auch eher erst gegen abend! Hab bitte wirkliches Interesse an dem Chara und suche dir auch andere Verbindungen, außer zu mir.



nach oben springen

#17

RE: » Men we're looking for recruits - Chicago Mann gesucht.

in CHICAGO'S MOST WANTEDS 10.09.2017 17:06
von Camille Amara Knoxville | 131 Beiträge
avatar
Mainplay Taken
Besideplays Taken
Quote They either want to kill you, kiss you, or be you!




NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
Camille Knoxville • Oberschicht durch Eltern, bevorzugt aber das 'normale' Leben • 28 • Medizinstudentin


» STORYLINE
- adoptiert als sie vier Jahre war – gebürtige Polin – in reichem Elternhaus aufgewachsen – sie studiert Medizin, obwohl ihr Vater will, dass sie in seine Geschäfte einsteigt – Eltern sind liebevoll, aber sehr auf den Job bedacht

» SCHREIB STIL
DRITTE PERSON
Der rote Ferrari, der sie beim Zurücksetzen eben fast umgenietet hatte, brauste an Camille vorbei und sie trat nachträglich noch einen Schritt an Seite. Würde es nicht eh schon ein wenig winden, wären ihre Haare vermutlich aufgrund des Wagenwindes durcheinander geflogen. Sie zog den Mundwinkel zur Seite und sah dem roten Auto nach, welches mit quietschenden Reifen um die Ecke bog. Ihren Ordner, den sie vor der Brust trug, hatte Camille fest umklammert, die Handtasche über der Schulter. Sie sollte sich wohl einen Nebenjob suchen, um sich ebenfalls einen Wagen leisten zu können, denn so musste sie nicht immer zu Fuß nach Hause laufen. Camille ging gerne zur Uni, - deshalb hatte sie sich mit dem Studieren auch so lange Zeit gelassen! <<< so ihre Aussage, fragte man ihren Vater, würde er sagen, sie war einfach stinkend faul und hatte sich zeitweise zu sehr hängen lassen- doch an manch einem Tag nervte sie bereits morgens früh die Gewissheit, dass sie früher los musste als Andere, da sie zu Fuß unterwegs war. Das Geld, welches Camille zur Verfügung stand, reichte gerade für die Studentenbude, da war ein Auto nicht drin. Und wenn man ehrlich war, hatte sie es auch nicht unbedingt weit bis zur Uni. Da sie aber ein absoluter Morgenmuffel war, war jede Minute, die sie länger im Bett liegen konnte, ein Segen. Würde die junge Blondine noch zu Hause leben, hätte sie genug Geld, um sich ein Auto leisten zu können >Du könntest sogar meinen Wagen fahren, Cami!< hatte ihr Vater ihr angeboten. Aber nein!, Camille wollte unabhängig sein. Gewiss war es verlockend zu wissen, sie könne ihr 'Taschengeld' für ein Auto und andere Dinge auf den Kopf hauen, als es in die Monatsmiete zu stecken und lediglich Licht im Kühlschrank zu haben, doch der Preis dafür war eben, dass sie wieder zu ihren Eltern zog. Die Beiden, besonders ihr Dad, hatten Camille gerne bei sich, um sicher zu gehen, dass es ihr gut ging und dass sie vorallem an ihrer Karriere arbeitete. Gut, es gab zugegeben einige Monate, in denen Camille sich ordentlich hatte hängen lassen, doch mittlerweile hatte sie sich zusammen gerissen. Sie war auf dem besten Wege Chirurgin zu werden. Obwohl sie heute nur einen halben Tag Uni gehabt hatte, war sie hundemüde und vorallem unbeschreiblich hungrig. Die Schlafstimmung rührte daher, dass sie sich bis in die Nacht hinein eine Serie auf Netflix angesehen hatte, obwohl sie sich vorgenommen hatte, bloß mal rein zu schauen. Aber ehrlich, das kannte doch Jeder. Hatte man erst einmal angefangen zu gucken und die Serie riss einen mit, so war es mehr wie schwer wieder aufzuhören. Stunde um Stunde verstrich und man schlief auch einfach nicht ein, weil es so spannend war. Eine Folge noch.... aaach, noch eine,... und eine letzte. Das schlimmste Leid tut man sich bekanntlich selber an. Ein Auto nach dem anderen fuhr vom Parkplatz der Uni, während Camille an den noch geparkten Wagen entlang lief. Nach Hause oder doch flott was futtern? Sie musste auch eigentlich noch ein Geschenkt besorgen gehen und so allmählich wurde es Zeit, denn sie schob es bereits zwei Wochen vor sich her, brauchte es aber für's Wochenende. Kurzerhand entschloss sie sich nun also, den Weg in die Stadt einzuschlagen, ehe sie später die Füße hochlegen, Fingernägel lackieren und die Serie weiter schauen konnte...


» DARGESTELLT VON : Pamela Reif




EVTL Mehrere Männer werden gesucht!!!
» LOOKING FOR : Camilles verrückte Seite xD Soulmates (ob Bruder oder Besties)


NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
frei wählbar • frei wählbar • 30 + (je nach Ava) • frei wählbar

» DON'T YOU REMEMBER ME?
Ich bin auf der Suche nach der besseren Hälfte für Camille. Wobei diese verrückte & ausgeflippte Hälfte gerne aus mehreren Leuten bestehen darf, so dass es eine kleine Clique ist!
Kumpel oder (ein) Halbbruder, das ist ganz egal. Hauptsache wen, mit dem sie jeden Scheiß machen konnte/kann. Angelehnt an meinen Namensgeber, hätte ich voll Bock auf 'nen Johnny Knoxville Verschnitt inkl seiner Jackass Crew (würde allerdings bedeutet, dass die Chara 'n gutes Stück älter wären als Camille selbst.) Jackass zum Vorbild haben sie vielleicht bescheuerte Youtube Videos gedreht und sich so einen Namen gemacht. Genauere Details zur Verbindung/ Story können wir dann gerne intern noch klären.

» DARGESTELLT VON : Johnny Knoxville oder aber auch Steve-O oder Bam Margera [...]

» PROBEPOST ?!
Ja bitte! Ein älterer reicht, aber ich freu mich auch über einen der auf dieses Gesuch hin geschrieben ist

» WAIT A SECOND | ERWARTUNGEN
Ich selber bin keine 24/7 da, demnach kann es sein, dass nicht jeden Tag gepostet wird! Ansonsten bin ich frei raus und für jeden Mist zu haben


nach oben springen

#18

RE: » Men we're looking for recruits - Chicago Mann gesucht.

in CHICAGO'S MOST WANTEDS 10.09.2017 19:41
von Dahlyn Jaclyn Henderson | 202 Beiträge
avatar
Mainplay Free
Besideplays Free
Quote "What about all the plans that ended in disaster? Oh, what about love? What about trust? What about us?"




NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
Dahlyn Jaclyn Henderson • Obersicht • 33 • Angestellte in einem Freizeitpark | Politikwissenschaften {abgeschlossen}


» STORYLINE
Dahlyn Jaclyn wurde am 11 Februar 1984 im Krankenhaus von Lake Ground Hills auf die Welt geholt. Sie ist das zweite von fünf Kinder der Familie Henderson.

D.J. gehört zwei Geschichtsträchtigen und einflussreichen Familie an. Ihr Ur Ur Ur Ur Großvater Väterlicherseits war einer der Gründerväter der Stadt Lake Ground Hills. Ihr Ur Großvater gründete das Lake Ground Hospital. Ihr Großvater ein Bedeutender Herzchirurg. Der Vater ein bedeutender Name in der Pädiatrie. Ihr Ur Ur Großvater Mütterlicherseits, war ein großes Tier im Bankwesen. Ihre Mutter arbeitet noch immer in der Cardwell Bank of Lake Ground.

Trotz des Wohlstandes den ihre Familie besaß und noch immer besitzen legten Peter und Melinda Henderson immer viel wert darauf das die Kinder lernte das Wohlstand nichts ist das man geschenkt bekommt. Man lernte ihnen einige grundlegend und wichtige Dinge die seit Jahrhunderten in der Familie hochgeschrieben wurden. Loyalität, erheiz, Hilfsbereitschaft, güte.

Sie durften natürlich Kinder sein und kein Familien Mitglied würde je sagen das sie eine schlechte Kindheit hatten. Auf die Schulische Ausbildung wurde sehr geachtet und man gab den Kindern mit etwas zu lernen das sie später weiter bringen würden, etwas das nicht nur ihnen sondern auch anderen Menschen etwas bringen würde. Natürlich verlangte man nicht das sie Ärzte wurden oder in der Bank arbeitetet aber sie sollten schon etwas mit Zukunftsperspektive lernen.

D.J tat immer alles um ihre Eltern zufrieden zu stellen. War eine gute Tochter, Schwester und Schülerin. Die High School schloss sie als einer der Jahrgangsbesten ab. Sie widmete sich vielen Außerschulische Aktivitäten und studierte Politikwissenschaften. Wie schon ihre Schulzeit beendete D.J auch ihr Studium mit herausragenden Noten.

Nach 5 Jahren an der Seite eines Politikers, kündigte sie ihren Job als dieser seine Karriere beendete. Seit 3 Jahren Arbeitet sie nun Seasonal in einem Freizeitpark, meist als Prinzessin oder Königin. Sie liebt ihren Job doch möchte sie gerne zurück in die Politik.

Privat ist D.J ein absolut Familiärer Mensch, eine Gestandene Frau die weiß was sie in ihrem Leben noch erreichen will. Zu ihren Eltern und Geschwistern Pflegt sie ein sehr Enges und gutes Verhältnis.
Sie ist seit 2 Jahren von ihrem Ex-Mann geschieden und lebt allein in ihrem Haus in Lake Ground Hills. In Chicago hat sie ein kleines Apartment welches sie nur selten nutzt. Zu ihrem Ex-Mann pflegt sie eine Komplizierte Beziehung.



» SCHREIB STIL
[ DRITTE PERSON ]
GGF. KÖNNT IHR EUCH EINEN POST VON EUCH EINFÜGEN.

Die Beine Angewinkelt, die Tasse Tee in der Hand und den blick auf Harley gerichtet saß Dahlyn auf ihrem Sofa. Es war nicht gerade die Beste Zeit in ihrem Leben aber sie war dankbar dafür das sie diese nicht allein durchstehen musste. "Weißt du noch damals das BBQ unser aller erstes Treffen?, hättest du gedacht das wir 20 Jahre Später noch immer Freundinnen sind?" ja sie wollte lieber in Erinnerung mit ihr ältesten Freundin schweben als über die Trennung von ihrem Mann nach zudenken, geschweige den drüber reden zu müssen. " Ich weiß noch genau wie ich dich damals angesprochen habe und dich einfach mitgezogen habe" ja Dj erinnerte sich noch genau daran. Die Sommerferien 1997 und wie Jedes Jahr gab es auch in diesem wieder ein BBQ. Ja ein Barbecue welches Ihre Eltern gaben. Für Dahlyn gab es eigentlich nichts besseres an den Sommerferien, sie sah immer all ihre Freunde und meist auch deren Neuen Geschwister und auch in diesem Jahr, kamen wieder einige Neue Gesichter dazu. Eins dieser neuen Gesichter war die 9 Jährige Harley gewesen. Ohne groß drüber nach zudenken griff sie nach der Hand der jüngeren und schleppte sie mit zu ihren Geschwistern und Freunden "Das ist Harley sie ist das erste mal hier beim BBQ lasst sie uns willkommen heißen". Jener moment war der Grundbaustein für diese Freundschaft. "Und waren es die Herbst oder Winterferien gewesen in denen du dir das bein gebrochen hattest und nicht her kommen konntest?" DJ blickte ihre Freundin an und stellte ihre Tasse ab, sie ging ins Arbeitszimmer und kramte einen Schuhkarton hervor, mit diesem kam sie wieder ins Wohnzimmer und setzte sich wieder auf das Sofa. Mit einem lachen auf ihrem Gesicht durchstöberte sie die Sammlung an alten Fotos und sonstigen Erinnerungen. "Hier schau mal das war das Cheer casting in deinem erstem High School Jahr" Dj hilt Harley das Foto vors Gesicht und lachte , sie hatte seit Wochen nicht mehr so gelacht. "Danke Harls, danke" sie wusste zu einhundert Prozent das ihre Freundin verstand wofür das Danke war und ging deshalb nicht weiter darauf ein. "Ich hab letzte Woche deine Eltern gesehen leider hatte ich keine Zeit um mit ihnen zu reden geht es ihnen gut? Gibt es irgendwas neues?" Während sie in den Erinnerungen kramten musste sie ja nicht nur über die Vergangenheit reden. "Wollen wir vielleicht gleich etwas zu essen bestellen? Ich will heute irgendwie nicht wirklich los, du bist mir deswegen nicht böse doer?" entschuldigen blickte sie zu ihre Freundin. Eigentlich war der ganze Tag anders geplant gewesen doch nach dem sie mit ihrem Mann gesprochen hatte wollte sie nicht mehr los, sie wollte am liebsten allein sein, war jedoch froh das sie es nicht war. Während Harley die Bilder durchwühlte und Dj auf eine Antwort wegen des Essen wartete, griff sie abermals nach ihr Tasse und trank von dem Tee.


» DARGESTELLT VON : Natalie Dormer






» LOOKING FOR : Ex - Mann & Große Liebe


NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
Der Name liegt ganz bei dir , ebenso der Nachname da ich meinen Mädchennamen wieder angenommen habe • Obersicht • 36 • deine Wahl


» DON'T YOU REMEMBER ME?

Wir haben uns in meinem erstem Jahr (2003) an der Uni kennengelernt. Wir konnten uns nicht wirklich riechen. Du warst Arrogant und überheblich , tatest als würde dir die Welt gehören. Hast meine Freundin nicht gut behandelt und warst allem in allem einfach ein Arsch. Ein Arsch mit Geld ,Anfang 20. Das Gesamte erste Uni Jahr versuchte ich dir so gut es ging aus dem Weg zu gehen, erfolgreich klappte dies jedoch nur einige Monate. Du begannst dich für mich zu Interessieren und mich zu umgarnen. Trotz deiner Beziehung zu meiner Freundin hast du ohne Rücksicht auf Verluste gebaggert. Ich Sagte dir mehrer male das es zwischen uns niemals funktionieren würde . Du gabst erstaunlicher weiße ruhe und zogst dich zurück.

Im 3 Jahr der Uni traf ich dich wieder und du warst ein Anderer , warst nicht mehr der Arsch wie vor 2 Jahren. Du warst hilfsbereit, zurückhaltend, charmant. Ich gab dir eine erneute Chance zum Kennenlernen und bei dieser geschah es, ich verliebte mich in dich. Doch ich wollte es nicht wahr haben. Ich erfuhr das du dich tatsächlich geändert hast. Ich gab dem ganzen eine Chance und so kamen wir 2006 zusammen.

Vier Jahre später nach unseren Abschlüssen an der Uni und den ersten Schritten in der Berufswelt Heirateten wir. Es war eine gute Ehe, harmonisch, leidenschaftlich , glücklich. Deine Eltern liebten Mich so wie dich die meinen. Wir Planten sogar Schwanger zu werden. Wir waren der Meinung das man Familie und Karriere verbinden kann. Es war ein Wunsch von uns beiden Kinder zubekommen doch sollte sich dieser Wunsch nicht erfüllen. Wir Probierten es ganze Drei Jahre lang und nichts geschah. Die Ärzte fanden keinen Grund dafür das es nicht klappt und so widmeten wir uns unseren Karriere und lebten uns langsam auseinander.

2014 Trennten wir uns und du zogst aus unserem haus in Lake Ground aus. Es lag nicht an mangelnden Gefühlen für einander das wir uns trennten, nein wir hatten plötzlich grundlegend andere Zeile für unser weiteres leben. Trotzt der Trennung trafen wir uns regelmäßig für Sex. Vielleicht war es die Gewohnheit das eingespielt sein auf einander , vielleicht war es einfach Bequemlichkeit sich niemand neuen dafür suchen zu müssen oder aber es waren die Gefühle die es nicht zu ließen das es jemand anderes wurde. Im Mai 2015 folgte die Scheidung. Nun 2 Jahre später sind wir noch immer mit einander Verbunden und das obwohl unsere leben weiter gingen.

Man kann nicht sagen das wir Befreundet sind den Freunde unternehmen gemeinsamem dinge, wir sind auch kein Paar mehr den unsere Treffen die wir haben laufen irgendwie recht seltsam und heimlich ab. 2 Jahre nach der Scheidung schlafe ich noch immer mit dir. Ich habe mir so bereits 2 Potenziale Beziehungen Zerstört. Vielleicht bin ich noch immer nicht bereit für etwas neues , vielleicht hoffe ich noch immer das es nochmal eine chance für uns gibt.

Aktuell date ich jemanden doch die Hoffnung es noch einmal mit dir zu versuchen schwebt ganz leise über diesen dates. Vielleicht eines Tages Daten wir uns ja noch mal.

Ich würde gerne alles weitere mit dir zusammen Besprechen und wenn nötig anpassen



» DARGESTELLT VON : Chris Pratt | Chris Pine | ...





» PROBEPOST ?!
[ Ja [ ] Nein [ ] Ein alter reicht mir [x] - Ich hätte gerne ein Probeplay [ ]


» WAIT A SECOND | ERWARTUNGEN

Ich wünsche mir jemanden der wirklich Interesse an der Rolle hat. Eigene Ideen einbringt und trotzt der engen Verbundenheit noch ein eigenes Leben führt. Jemand der Aktiv (natürlich nicht 24/7 das bin ich auch nicht) ist und ja halt das übliche



.... and then you may learn that some roses have steel thorns.

zuletzt bearbeitet 11.09.2017 11:47 | nach oben springen

#19

RE: » Men we're looking for recruits - Chicago Mann gesucht.

in CHICAGO'S MOST WANTEDS 11.09.2017 11:09
von Hani A. Abdelmalek | 115 Beiträge
avatar
Mainplay Free
Besideplays Taken
Quote Nicht angegeben




NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
Hani Azim Abdelmalek • Unterschicht • 30 • Hacker / Automechaniker


» STORYLINE
Aufgewachsen in - Camden, New Jersey - in einem heruntergekommenem Haus, musste es eigenartig sein in einem Ausländer-beherrschten Viertel auf Amerikaner zu treffen. Zwischen den ganzen Kleinkriminellen groß zu werden prägt einen gewisser maßen. Zudem war der Vater der 5Köpfigen Familie nie ein Vorbild gewesen, um es später besser zu machen. Sturzbetrunken kam er Tag für Tag nach Hause, schlug und vergewaltigte die Mutter während Hani, seine Schwester und sein adoptierter Bruder, seiner verstorbenen Tante, im Zimmer saßen und sich versuchten mit anderweitigen Dingen zu beschäftigen. Während sein Bruder bereits einer Gang angehörte war er derjenige, der anonym bleiben wollte. Aufgrund seiner hohen Intelligenz konnte er sich mithilfe des Internets stets im Hintergrund aufhalten während sein Bruder das physische erledigte. Kooperative Arbeit war angesagt - da die Mutter theoretisch nichts verdiente und sein Vater einen Job nach dem anderen verlor, brachten die beiden Jungen so wenigstens das nötige Kleingeld ins Haus. Seine kleine Schwester hielten die beiden allerdings immer vorbildlich aus kriminellen Dingen raus - sie sollte in das ganze nicht mit rein gezogen werden, falls es Schwierigkeiten geben sollte.

Es kam allerdings wie es kommen musste - eines Tages, hatten die beiden Jungen die Schnauze voll - im Alter von 16 Jahren kamen die Jungen nach Hause, als ihr Vater sich gerade mit Gewalt darauf einstellte ihre kleine Schwester zu vergewaltigen. Zuvor schon hatten sie sich überlegt sich seiner zu entledigen, da er mittlerweile nicht nur auf die Mutter sondern auch auf den kriminellen Cousin und den 'verrückten' Hani einschlug. Doch die Kurzschlussreaktion der beiden folgte erst, als er sich an ihrer Schwester vergriff. Kurzerhand legten sie den betrunkenen Vater um, bevor er seine perversen Fetische ausleben konnte.
Geschockt von dem, was ihre Söhne getan hatten, war Hani's Mutter zuerst enttäuscht. Doch der Horror konnte so nicht weiter gehen.
Mithilfe einiger Jobs schafften sie es endlich aus dem Viertel und in die Stadt. Allerdings trennten sich die Wege der Brüder, da dieser eine "Pflicht" gegenüber der Gang hatte, bei der Hani sich stets aufgrund seiner Anonymität zurück halten konnte.
Jahrelang lebten die drei nun alleine, taten so, als wäre die Vergangenheit nie gewesen und lebten - relativ - glücklich. Hani machte seinen Abschluss mit einer glatten 1 und verpflichtete sich kurz darauf der Army um seine Sozialphobie eventuell unter Kontrolle zu bekommen.

Da die kleine Familie nie wirklich intensiv Zeit miteinander verbringen konnte, merkte keiner, wie intelligent Hani eigentlich war. Die schwersten Rechenaufgaben..die schwersten Formeln...alles kein Problem für ihn. Das Leben als kleines Genie bringt allerdings auch seine Nachteile mit sich - Hani leidet an einer verzerrten Wahrnehmung seiner Umgebung. Die Realität ist für ihn gleichwertig wie die virtuelle Welt. Für ihn sind Zahlen und Symbole das selbe wie Menschen und Tiere. Er unterscheidet zwar zwischen ihnen, wenn man fragt, aber in seinem Inneren ist für ihn alles echt und zugleich unecht.
Um das genauer zu erklären benötigt man entweder eine menge Geduld oder die selbe Denkweise wie er...

Mit 21 verstirbt seine Mutter aufgrund von Alkoholprobleme die sie noch aus der Ehe mit sich zog während er noch eine Ausbildung bei der Army macht und seinen Frust vom Verlust später im Krieg raus lässt - ein fataler Fehler der seinen Verstand völlig zerstören sollte. Er fängt an härtere Drogen zu nehmen als zuvor und anstelle seinen Unterhalt mit jobben zu finanzieren, wie andere, hackte er sich durch das World Wide Web mit Aufträgen.
Statt seine Talente für einen guten Job zu benutzen, wird er einer der berühmtesten anonymen Hacker des Internets. Gefälschte Banküberweisungen, Ausweise, Daten.. alles was er zum unbeschwerten Leben brauchte, erledigte er an seinem Computer. Allerdings wäre es früher oder später aufgefallen, dass er ohne Job stetig seine Wohnung finanzieren konnte - weshalb er schließlich einen Job in einer Autowerkstatt annahm.


» SCHREIB STIL
[ ERSTE PERSON | DRITTE PERSON | BEIDES ]
Mein erster Post in diesem Forum

Die Welt um mich herum ausgeblendet, vergaß ich meine Zigarette abzutippen um das Verglühte los zu werden. Stattdessen starrte ich mit den Kopfhörern in den Ohren ins Leere, und dachte darüber nach, was Avery und Reginald wohl wieder für mich zu tun hatten.
Ich rieb mir die roten Augen die von dem Schlafentzug mit schicken Augenringen umschmückt wurden und durch das inhalierte Gras durch das stechende rot der Äderchen nur noch mehr zum Vorschein kamen. Normalerweise müsste man als Junkie angst haben in die Öffentlichkeit zu gehen - doch ich wusste mittlerweile wo sich die Bullen aufhielten und was ihnen in den Kram passte und was nicht. Gras gehörte eindeutig nicht dazu - außer, wenn sie einen schlechten Tag hatten..
Und wenn ich auf einem anderen Trip war, dann war ich meistens sowieso viel zu fertig um irgendwo hin zu gehen.
Ich nahm die Zigarette aus dem Mund, begutachtete diese für einen Moment und atmete schließlich den Rauch aus bevor ich sie fallen ließ und mit meinem Schuh zerdrückte um anschließend ins Gebäude hinein zu gehen. Die Kapuze über den Kopf gezogen und die Hände in meinen Hosentaschen versteckt bahnte ich mich durch die Flure hinein in den Fahrstuhl und fuhr in die Etage in der sich mein Ziel befand - der Besprechungsraum in dem mich meine Freunde - und Vorgesetzten - sehen wollten. Wieso genau klärten wir nie über das Telefon oder Nachrichten ab - das Risiko war einfach viel zu groß meines Erachtens. Vielleicht war ich aber auch einfach nur etwas zu paranoid..
Nervös biss ich auf meiner Unterlippe herum - ich brauchte eindeutig noch eine Zigarette..
Seit dem ich versuchte zumindest mit dem Koksen aufzuhören, rauchte ich viel mehr als sonst. Doch an einer verkohlten Lunge zu verrecken erschien mir eleganter als in der eigenen Kotze. Dennoch.. ich gehe nicht davon aus, dass ich so schnell clean werde. Zumal ich keinen trifftigen Grund dafür habe.
Die Tür des Fahrstuhls öffnete sich und ein Mitarbeiter kam mir entgegen - ich versuchte den größten Abstand zu erhalten den ich nur konnte als dieser einsteigen wollte. Ich hasste es, wenn mich Fremde berühren.. ich mochte es ja schon nicht, wenn es Personen waren die ich mochte. Sowas empfand ich in seltenen Situationen als angenehm. Wahrscheinlich waren meine Geschwister die einzigen gewesen bei denen das nie ein Problem war.. -war- ist die betonung.. schließlich hatte ich momentan keinen Kontakt zu ihnen. Wer wollte schließlich einen Junkie als Bruder? Wie peinlich wäre das für die beiden gewesen.
Ich betrat endlich den Besprechungsraum der zu meiner Überraschung noch leer war - ich beschloss mein Bedürfnis nach einer weiteren Zigarette zu stillen und ging daher auf ein Fenster zu um dieses zu öffnen und eine Zigarette vor dieser anzuzünden als kurz darauf die Türen am anderen Ende des Raumes auf ein neues auf gingen und das Traumpaar schlecht hin herein spazierte.
Würde ich die beiden nicht mögen, würde ich von dieser ganzen Liebesgeschichte Einhornerbrochenes hervor würgen. Dass es sowas wie Liebe doch tatsächlich gab erstaunte mich immer wieder, wenn ich die beiden sah. Für mich stand nämlich fest, dass Liebe eine Illusion war - Mathematik, wenn man es genau haben wollte. Dass sich nur wenige mit meiner Theorie anfreundeten war mir ein Rätsel; wo es doch eindeutige Schlussfolgerungen gab.
Seufzend atmete ich den Rauch aus der meine Lungen erwärmt hatte bevor ich mit einem schwachen. aber ehrlichen, Lächeln den beiden als Begrüßung zunickte. Eine Umarmung von den beiden war für mich keine große Sache - meist passierte das jedoch im privaten Rahmen und wenn, dann von ihnen. Ich war, wie bereits erwähnt, schließlich kein großer Fan von Berührungen.
Keine Ahnung warum ich beim Sex anderer Meinung war.. aber gut - in den meisten Fällen war ich zugedröhnt wie -
Ich schweife ab.
"Hey.. Was gibts neues.", fing ich an, ".. beziehungsweise..", ich zog ein weiteres mal an der Zigarette und pustete den Rauch aus dem Fenster ehe ich weiter sprach, ".. was habt ihr für mich..?", ich zog noch zwei weitere kräftige Male an der Zigarette ehe ich diese aus dem Fenster schnipste und zum Tisch des Raumes ansteuerte um dort meinen Laptop, der in meinem Rucksack verstaut war, abzulegen und einzuschalten. Sei es um bereits anzufangen oder mir nur Notizen zu machen - ich bin zwar schlau.. konnte aber schon mal was vergessen wie jeder andere Mensch. Sicher war sicher.
Während der Laptop hoch fuhr lauschte ich den Worten meiner Freunde.


» DARGESTELLT VON : Rami Malek




» LOOKING FOR : Brother from another mother - Adoptivbruder/Cousin

NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
Deine Entscheidung • Unter- oder Mittelschicht • zwischen 28 und 35 • Deine Entscheidung (evtl. noch in der Gang? Oder doch ein Neuanfang?)


» DON'T YOU REMEMBER ME?
Es steht alles wichtige in der Bio.
Du würdest in diesem Fall den Bruder aka. adoptierten Cousin spielen

Da du nur adoptiert bist und deine Familie entweder Amerikanische oder Arabische Verwandte haben (oder so wie meine Schwester und ich - Mischlinge) kannst du aussehen wie du möchtest. Du solltest aber kein all zu niedliches Gesicht haben - schließlich gehörtest/oder gehörst du einer Gang an. (Du kannst natürliches neben einer dieser Wurzeln auch andere haben)

» DARGESTELLT VON : Vorschläge:

Bruno Mars (kombinierbar mit Naya's Wanted) FAV.

(Es gibt meiner Meinung nach genug Material für ihn, solltest du Hilfe benötigen, helfe ich dir aber )

Avan Jogia (In dem Fall wärst du jünger als ich..)


Michael Ealy (Yes, I know he's black.. IDC xD)


Nur ein Vorschlag in welche Richtung es gehen sollte... ich überlasse dir aber die Wahl solange es zum Charakterprofil passt

» PROBEPOST ?!
[ Ja [ x ] Nein [ ] Ein alter reicht mir [ ] - Ich hätte gerne ein Probeplay [ ]

P.S.: Sollte mich der Probepost verunsichern, würde ich mir evtl. einen Probepost wünschen

[style=font-size:10pt] » WAIT A SECOND | ERWARTUNGEN

So wie jeder andere wünsche ich mir natürlich Interesse am Charakter sodass du Kreativität und Eigeninitiative mit einbringst und nicht bereits nach 1 Woche wieder verschwindest.
Zudem bitte ich um Geduld - ich bin weder ein langsamer noch schneller Poster. Ich schreibe manchmal viel an einem Tag.. und manchmal nur 1 mal die Woche. Das kommt immer auf Zeit und Muse an.
Solange wir aber harmonieren wird es nicht am Play liegen



» LOOKING FOR : Bester Freund

NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
Deine Entscheidung • Deine Entscheidung • zwischen 27 und 37 • Deine Entscheidung


» DON'T YOU REMEMBER ME?
Es steht alles wichtige in der Bio.
Unsere gemeinsame Geschichte würde ich deiner Biografie anpassen.
Ich möchte dir sozusagen nichts vorgeben sodass du diesbezüglich eingeschränkt bist.

» DARGESTELLT VON : Vorschläge:

Martin Wallström (fav.)


Max Riemelt


» PROBEPOST ?!
[ Ja [ x ] Nein [ ] Ein alter reicht mir [ ] - Ich hätte gerne ein Probeplay [ ]

P.S.: Sollte mich der Probepost verunsichern, würde ich mir evtl. einen Probepost wünschen

[style=font-size:10pt] » WAIT A SECOND | ERWARTUNGEN

So wie jeder andere wünsche ich mir natürlich Interesse am Charakter sodass du Kreativität und Eigeninitiative mit einbringst und nicht bereits nach 1 Woche wieder verschwindest.
Zudem bitte ich um Geduld - ich bin weder ein langsamer noch schneller Poster. Ich schreibe manchmal viel an einem Tag.. und manchmal nur 1 mal die Woche. Das kommt immer auf Zeit und Muse an.
Solange wir aber harmonieren wird es nicht am Play liegen




--------------- "Sometimes I can't understand the feelings from other people." ---------------


Jason Madigan stalkt es.
zuletzt bearbeitet vor 17 Minuten | nach oben springen

#20

RE: » Men we're looking for recruits - Chicago Mann gesucht.

in CHICAGO'S MOST WANTEDS 11.09.2017 12:49
von Lilly Donovan | 179 Beiträge
avatar
Mainplay Taken
Besideplays Taken
Quote Nicht angegeben




NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
Lilly Donovan • Mittelschicht • 30 Jahre • Reiseverkehrkauffrau


» STORYLINE
Lilly Donovan... die mittlere Tochter von Ashlyn und Harold Donovan, ist an einem heißen September Abend '87 in New Port geboren worden. Ihr älterer Bruder xy war stolz auf seine kleine Prinzessin und von Anfang an der Vorzeige Bruder schlechthin. Als Lilly gerade 2 Jahre alt war kündigte sich der jüngste Spross der Familie an und Lilly war zwar noch die Prinzessin schlechthin aber ihr kleiner Bruder begann ihr Konkurrenz zu machen. Mit 6 erkrankte ihr großer Bruder schwer und die Familie musste das Traumhafte Leben in New Port aufgeben und nach Chicago ziehen. Hier hatte er mit seiner Krankheit die besten Chancen auf eine Behandlung die ihn wieder gesund machen würde. Es war eine schwierige Zeit denn wenn Lilly nicht in der Schule oder bei ihrer Besten Freundin sein konnte, dann war sie mit ihrer Mom im Krankenhaus. Fast 2 Jahre lang sah das Familien Leben so aus und dann schlug die Behandlung bei Xy endlich an. Im Dezember '95 einige Tage vor Weihnachten durfte er nach Hause und das Leben sah abrupt anders aus. In der Zeit ist aus der kleinen Lilly schon eine Art Erwachsene geworden, denn ln dieser Zeit hat sie sich besonders um den kleinsten gekümmert. Sie hat alles getan um ihn glücklich zu machen , ihn zum lachen zu bringen. Seit jener Zeit verbindet die beiden ein besonderes Band. Zurück nach Orange County sind sie nie gezogen denn ihr Dad war der Meinung das er die Kinder nicht wieder aus seinem umfeld reißen wollte. Die Jahre zogen vorüber und die Pläne die Lilly hatte sind gescheitert. Angefangen bei dem Stipendium das sie ergattern wollte bis hin zur ersten Liebe. Nichts ist je von Dauer das hatte sie so ziemlich schnell begriffen. Um ihren Traum dennoch irgendwie wahr werden zu lassen hat sie eine Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau begonnen, da sie schon immer in die Richtung Tourismus wollte. Jetzt im Jahr 2017 hat sie ihr eigenes kleines Reisebüro und ist vollkommen glücklich damit. (Tbc)



» SCHREIB STIL
Verdammt...sie hatte total verschlafen. Der Blick auf ihre Uhr auf dem Handy verdeutlichte es Lilly noch einmal. Sie war für 4:30 Uhr mit @Thatcher Lowndes vor der Türe verabredet und es waren schon 4:15 Uhr. Jetzt musste sie sich sputen und das war nicht sonderlich einfach. Der einzige Vorteil, denn all das hatte, sie hatte keine Sachen packen brauchen. Und ihr Handgepäck hatte sie gestern schon soweit zusammen gesucht mit dem nötigsten. Wie von der Tarantel gestochen, lief sie ins Bad um sich wenigstens die Zähne zu putzen und sich Ordnungsgemäß zu kleiden. Trotz das sie ein sehr chaotisches Wesen war, bevorzugte sie es Abends immer das heraus zu legen was sie am nächsten Tag tragen wollte. Die Haare nur ungleichmäßig hoch gesteckt sah sie zur Kaffeemaschine als sie aus dem Bad kam. Sie schüttelte missmutig mit ihrem Kopf, denn auf den würde Lilly jetzt verzichten müssen. "So eine verdammte..." den Rest des Satzes schluckte sie aber herunter und eine Nachricht die sie gerade auf ihr Handy bekommen hatte lenkte sie ab. Er war schon da und saß im Taxi. Wie lange hatte sie denn jetzt gebraucht? Mittlerweile waren es 4:37 Uhr sie war definitiv zu spät-schnell ihre Tasche samt Schlüssel geschnappt verließ sie ihre Wohnung und schloss ab. Wer wollte schon ungebetene Gäste bei sich wissen, wenn man im Urlaub war? Sie zumindest nicht. Nach draußen gesprintet öffnete sie die hintere Türe des Taxis und nahm neben Thatcher Platz. "Bitte entschuldige. Normalerweise verschlafe ich nicht. Aber diese Uhrzeit ist nicht normal." witzelte sie und auch eine kurze Entschuldigung ging an den Taxifahrer der sich jetzt mit beiden hinten drin zum Flughafen begab. Da sie gut nachvollziehen konnte wie Müde ihr Kollege sein musste, beließ sie es bei dem schweigen. Sie würden noch alle Zeit der Welt haben zu reden. Wie der trubel eben so an einem Flughafen war, waren sie nicht die einzigen die so früh am Morgen einen Flug nehmen würden. Aber doch verlief alles schnell und auch besser als erwartet und auf seinen Vorschlag hin nickte sie. "Frühstück klingt gut, aber mehr freue ich mich auf einen Kaffee!" steuerte sie mit ihm dann den Bäcker mit einem kleinen Café an. "Was magst du haben? Dann besorge ich es uns und du suchst dir schon mal einen netten Platz?" bot sie ihm freundlich an, denn die Müdigkeit stand ihm wirklich ins Gesicht geschrieben. Und zugegeben so wie jetzt hatte sie ihn noch nie zuvor gesehen.

» DARGESTELLT VON : Emily Didonato





Wichtig:Sollte diese Story nicht zusagen, aber Interesse bestehen bin ich bereit, meine Story auch abzuwandeln

» LOOKING FOR : großer Bruder


NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
Xy Donovan • Mittelschicht • 4 Jahre • Euch überlassen


» DON'T YOU REMEMBER ME?
Meiner Story nach zu Urteilen kannst du dort das wichtigste entnehmen. Du bist mir wichtig weshalb ich Dich gerne schnell bei mir wissen würde. Was Du aus deinem Leben gemacht habt bleibt Dir überlassen. Vielleicht bist du großer Bruder, immer noch krank oder man hat eine vollkommene Heilung gefunden? Hast du die große Liebe schon gefunden? Oder aber bist noch auf der Suche danach? Wie dein Leben mittlerweile aussieht, da lasse ich dir wirklich viel freie Hand. Es ist nur wichtig und ein fester Bestandteil, das wir uns gut verstehen. Das deine Krankheit uns zusammen geschweißt hat und wir wie die besten Freunde sind. Das unser Verhältnis immer gut gewesen ist.


» DARGESTELLT VON : Da überlasse ich Dir die Wahl - sollte aberpassen

» PROBEPOST ?!
[ Ja [ ] Nein [ ] Ein alter reicht mir [x] - Ich hätte gerne ein Probeplay [ ]

» WAIT A SECOND | ERWARTUNGEN
Diese Rolle ist mir wichtig, weshalb du dir gut überlegen solltest ob du diese Rolle auch willst. Eine gewisse Aktivität sollte vorhanden sein, nein keine Sorge kein Powerplay oder dergleichen, das einzige was mir wichtig ist, ist das wir unsere Story auch voran treiben.
Dieses Gesuch kann gerne Intern vergeben werden, oder aber auch mit anderen kombiniert werden.



Jason Madigan findet das cool.
zuletzt bearbeitet Heute 21:39 | nach oben springen

#21

RE: » Men we're looking for recruits - Chicago Mann gesucht.

in CHICAGO'S MOST WANTEDS 11.09.2017 17:13
von Sloane Eavan Bishop | 943 Beiträge
avatar
Mainplay Taken
Besideplays Taken
Quote .. but dreams have ways of turning into nightmares.




NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
SLOANE EAVAN BISHOP • UPPER CLASS • 31 JAHRE • INHABERIN, DES ELYSIUMS - SOWIE THE CONTINENTAL HOTEL


» STORYLINE
direkt - dreist - abenteuerlustig - sinnlich - dann und wann taktlos - loyal - leidenschaftlich - facettenreich - lasziv - lebenshungrig - tolerant - zielbewusst - zuverlässig - forsch - fordernd - fokussiert - altklug - unbeugsam - unberechenbar - furchtsam - angriffslustig - gebildet - aufbrausend - attraktiv - aufrichtig - genussvoll - zynisch - unkonventionell - unordentlich - penetrant - grüblerisch - verbissen - provokant - chaotisch - charismatisch - reizend - wagemutig - impertinent - eifrig - eigen - wissbegierig - eifersüchtig - einnehmend - reizend - selbstlos - kumpelhaft - spielerisch - exzentrisch - souverän - ehrgeizig - konsequent


'1985. : War das Jahre der Geburt, des Zwillingspaares, erstaunlicherweise wurde der Familie Bishop in dieser Nacht ein Junge und ein Mädchen geschenkt. Unerwartet, gewiss sie wussten von den Zwillingen, doch erwarteten die Eltern - Jacob und Claire zwei Söhne. Somit brach die zweit geborene Zwillingstochter den unausgesprochenen Fluch der Familie. Ihnen wurde die erste Tochter geboren, doch schenkten sie ihr einen eher typisch männlichen Namen. Sloane, - die Kriegerin, Kämpferin. Lennox, ihr Bruder der nicht ganz sieben Minuten älter war als sie, wurde mit einigen Zentimetern mehr geboren, sowie 450 Pfund mehr auf den Rippen. Es war sicher kein leichtes unterfangen, als einziges Mädchen der Familie aufzuwachsen. Ganz und gar nicht, zumal ihre Brüder meinten sie stehts beschützen zu müssen. Nein, die gebürtige Irin wollte ihren eigenen Weg gehen, sich selbst durchboxen, obgleich ihr die Unterstützung ihres Zwillings wichtig war, wollte sie sich nicht nur dadurch Identifizierenen, die einzige Tochter der Bishop's zu sein, oder gar die Schweter der recht auffälligen Brüder. {weiteres ist intern vorzufinden}.


» SCHREIB STIL
[ ERSTE PERSON | DRITTE PERSON | BEIDES
"... habt ihr alle wichtigen Lieferungen für heute erhalten?" wollte die übereifrige brünette Frau von ihrer Mitarbeiterin wissen, denn ja man mochte es kaum glauben, aber Sloane wollte sich heute mal nicht nur in ihrem Restaurant aufhalten, oder gar in einen der Läden ihrer Geschwister. Jason, ihr bester Freund, Lieblings - Ruhepol konnte etwas Zeit für sie frei machen und so tat die junge Iren es ihm gleich. Den Worten ihre Mitarbeiterin folgend, schwirrte sie durch ihre Wohnung, ein kurzer Blick fiel auf ihre Armbanduhr, die ihr versicherte, dass Jason wohl in einer Stunde bei ihr auftauchen würde. Also noch genug zeit um noch mal schnell unter die Dusche zu springen. " ... ist Ronny schon auf dem Weg?" hinterfragte die brünette dann weiter & was damit gemeint war? Wenn Sloane eins wusste, dann das ihr Freund den größtenteils hungrig bei ihr auftauchte. Möglicherweise war daran auch ihr eigenes Restaurant schuld, bei ihr etwas essbares anzufinden, war nicht wirklich schwer, nicht einmal in ihren eigenen vier Wänden. Man mochte es kaum glauben, Sloane war selbst keine Köchin doch durchaus in der Lage ein drei Gänge Menü zu kochen. "Gut, danke dir," entgegnete sie auf die Worte ihrer Mitarbeiterin, ".. wir sehen uns dann morgen." mit diese knappen Satz und Gespräch beendete die Irin das Telefonat und legte ihre Handy beiseite.

[ FÜNFZIG MINUTEN SPÄTER ] .. Es war das erneute Klingeln ihres Handy's das dafür sorgte, dass sie lediglich in ihrer Unterwäsche zum Tisch laufen ließ und einen Blick auf ihr Display werden ließ. Da war aber jemand schneller als die junge brünette es erwartet hatte, das nun mehr auftauchende schmunzeln auf ihren Lippen, galt einer zurückliegenden Erinnerung. Ja, er hatte sie schon einmal spärlich bekleidet aufgesucht und schien noch immer ein wenig traumatisiert zu sein, dabei sollte dieser Anblick doch gar nicht so schrecklich sein? Aber das war wohl die leicht verklemmte Ader, der Amerikaner .. Sloane war da ein wenig entspannter. Kurzer Hand schickte sie ihm eine knappe Sprachnachricht, " .. geb mir zehn Minuten, ich bin gleich bei dir." bat sie, nahm den Daumen vom der Aufnahmetaste und kümmerte sich dann darum, sich etwas richtiges anzuziehen. Schnell warf sie sich etwas simples über, einen engen Rock der Knapp unter den Kien endete und dazu eine nude-farbene Bluse. Denn auch wenn sie wusste, wo es heute hin ging, sollte sie in ihrer 'alltäglichen' Kleidung in der Lage sein, sich 'verteidigen' zu können. Oder nicht, die Schuhe die die junge brünette wählte waren vielleicht nicht so Hoch wie üblich, .. doch auch nicht gänzlich flach. Ihre Wohnung verlassend, dachte sie an ihre Schlüssel, Handy & Portmonnaie .. die sie noch schnell in einer einfach Handtasche verstaute um dann die Stufen hinunter zu laufen. Ihre Kopf zur Seite neigend, begrüßte sie ihren besten Freund mit einem ehrlichem lächeln, den folgenden Spruch ignorierend, bewegte sich die Irin auf ihn zu und hob eine ihrer beiden Augenbrauen an. "Nur gut, dass es dir bewusst ist. Und lieber bin ich overdressed als underdressed." erklärte die einzige Bishop's Tochter sich - wie würde das denn aussehen? Also wenn er da in seinem Anzug durch die Gegend schlich aber, sie selbst in Jeans und zerschlissendem Shirt auftauchen würde. - Nicht dass sie solche Kleidung nicht besaß, das tat sie durchaus, nur war ihr heute nicht danach. Was Sloane immer viel interessanter war, war seine Art mit ihr umzugehen, es war so .. schwer es genau zu beschreiben, was man aber behaupten konnte war, dass es ihr nie unangenehm war mit ihm Zeit zu verbringen. Viel mehr war er einer der wenigen Menschen, außerhalb ihrer Familie, den sie immer ertragen konnte und den sie nicht missen wollte. Wohl eine typische Qualität dafür, ihr bester Freund zu sein. - Recht selbstverständlich lief die Iren neben ihrem Amerikaner und schaute aus ihrem Augenwinkel zu ihm hinauf. Ja, okay .. sie trennten vielleicht nicht viele Zentimeter dennoch gab es einen Grund den Blick zu heben. Denn der aufkommende Zorn, bezüglich dem breiteren Pärchen entging ihr nicht. Aus diesem Grund hob die Brünette junge Frau ihre Hand an nur um seine Faust locker zu umschließen. "Ruhig Brauner." bat Sloane ihn leise und hob minimal die feinen Mundwinkel an, nun ja sie kannte sich mit impulsiven Männern aus, wobei Jason es noch immer schaffte die Kurve zu kriegen. Aus diesem Grund wusste sie seine Zuneigung um so mehr zu schätzen, solch kleinen Gesten waren für die Irin viel Wert. "Ich glaube, du wirst mich gleich so ein wenig vergöttern," sagte sie um sich kurz darauf hin mit einem zwinkern in seine Richtung von ihm zu lösen, aber nur um auf das ankommende Auto zuzulaufen, welches soeben rechts von ihnen parkte. Was da genau vor sich ging? Nun ja, ganz einfach, S. öffnete die Beifahrertür um gleich darauf einen Korb und eine Kühltasche herauszuholen. "Danke, Ron." erklang es kurz darauf als sich wie von alleine die Beifahrertür wieder schloss und sie sich mit einem schmunzeln auf den Lippen auf ihren Besten zubewegte. "Ich würde sagen, ich hab dich schon weit aus vorher durchschaut." dabei hob als erstes den Korb in ihrer Hand. "Sandwiches, ... Chips, Obst & noch ein paar Kleinigkeiten, aber für den Hunger vorab," damit meinte sie seinen und schnupperte demonstrativ an jenem Korb. " .. ein Burger & Fritten von Angie mit viel liebe gemacht." gleich darauf lässt sie den Korb sinken und hebt die Kühlbox an. "Und hier wirst du ein paar Guinnes, aber auch ebenso Wasser & Cokes finden." ihre Augenbrauen wippten dabei vielversprechend auf und ab. "Also musst du uns zwei nur noch zum Schießstand bringen und wir machen uns einen netten Abend." direkt vor ihm zum stehen kommen reichte sie ihm den Korb, die Kühlbox würde Sloane weiterhin tragen. "Also wo ist dein Wagen?" denn bei einem Blick übe ihre Schulter konnte sie diesen gerade nicht ausmachen.


» DARGESTELLT VON : PHOEBE JANE ELIZABETH TONKIN ♡
 




» LOOKING FOR : MY TWIN BROTHER.

NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
LENNOX DARYLL BISHOP, SOLLTE ER DIR MISSFALLEN, KANNST DU EINEN ANDEREN WÄHLEN; SO NANNTEN WIR DICH NUR BISHER • UPPER CLASS • 31 JAHRE • MIT INHABER DES SAVE & UNTERGRUNDKÄMPFER


» DON'T YOU REMEMBER ME?
Du bist mein Zwillingsbruder und seit nicht ganz fünf Jahren leben wir beide in Chicago. Wir zogen von London aus, nach Chicago .. wobei unsere Wurzeln immer die bleiben werden die uns wichtig sind. Wir besitzen zwei Staatsangehörigkeiten, die Irische so wie die Schottische. Ich übernahm die Geschäfte im Elysium, dem Restaurant der Familie und du unterstütztest unseren ältesten Bruder Jackson. Oder wie wir ihn nennen Jacks. Insgesamt hast du fünf Geschwister, in Reihenfolge .. Jackson Deamon, Kyrian Bastian, Lennox Darryll, meinereiner, Dashiell Talyn & Cillian Danell. Unsere Beziehung zu den Eltern ist eher schwierig, da wir zwar in liebe zu unserer Mum sind, aber .. mit unserem Vater so gar nicht klar kommen. Die versammelte Mannschaft sieht ihn als Erzeuger, nicht als Vater , da Schläge und ähnliches zum Alltag zählten. Tragischer weise formte es uns unweigerlich, wobei du .. Lennox oder Knox wie wir dich nennen, noch der entspanntest und belustigtes Typ bist. Doch, manchmal trügt auch der Schein, erwähnt man Dinge die dich treffen, kannst du auch schon mal an die Decke gehen. Weswegen du die Arbeit im Untergrund Fight Club Willkommen heizt um dort den angestauten druck los zu werden. Wir sind beide wie pech und schwefel und auch wenn es mir oft missfällt, bist du derjenige der mich Blind versteht. Nein du bist der, der mich sogar meist besser kennt, als ich mich selbst.

» DARGESTELLT VON : HIER FOLGEN MEINE IDEEN.
TOBIAS SORENSEN ♡ SO SAH ICH DICH IMMER WEITERE IDEE, .. BEN BARNES, SEBASTIAN STAN ...
 


» PROBEPOST ?!
[ JA BITTE, EINEN FIRST POST. INTERN KÖNNTEN WIR DANN DARAN ANKNÜPFEN. ]

» WAIT A SECOND | ERWARTUNGEN
FSK 2 4 ; Hab wirkliches Interesse an dem gesuchten Charakter, ich möchte nicht nach ein oder zwei Wochen, das Gesuch neu aufgeben müssen. Du musst ebenso wenig 24/7 anwesend sein, dazu verlange ich keine Posting - Marathone. Es macht mir nichts aus, auch ein mal ein paar Tage auf deine Antwort warte. Immerhin hat jeder von uns ein Real Life. Mit mir kann man über alles reden, ich reiße keinem den Kopf ab. Bring einfach nur Spaß, Interesse & eigene Ideen mit, sowie gewisse Portion Humor, dann werden wir uns blendend verstehen.





» LOOKING FOR : THE AFFAIR.

NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
WÄHLE ETWAS; DASS DIR GEFÄLLT. • UPPER CLASS | MIDDLE CLASS • Ü 31 JAHRE • ANWALT; LEITENDE FUNKTION IN EINER BANK; POLIZIST? - MARINE


» DON'T YOU REMEMBER ME?
Seit etwa mehr als ein Jahr haben wir eine Affäre, wir teilen generell das beste was wir zu bieten haben, den Sex ohne dass irgendwelche Gefühle, dieser Kram würde eh nur alles verkomplizieren. Sicher wir können auch miteinander reden, so ist es nicht. Doch sind wir einfach nicht dafür geschaffen, mehr daraus zu machen. Zumal ich in etwas involviert bin, was mich so oder so daran hindern würde, irgendwelche Gefühle für ihn zu entwickeln. Man kann sich aufeinander verlassen, wenn es darauf ankommt. Irgendwas wie eine Freundschaft mit gewissen vorzulügen. Bitte sei in keine Kriminellen Aktivitäten verwickelt, da Sloane gerade selbst versucht, sich von all dem los zu machen. Vielleicht haben wir uns durch meine Brüder kennengelernt, oder über Freunde?! Das können wir dann auch besprechen wenn du bei uns bist. Also keine Angst, ja ich suche nach einer Affäre, aber nicht nach der ersten großen Liebe, oder einem festen Couple.

» DARGESTELLT VON : HIER FOLGEN MEINE IDEEN.
SHILOH FERNANDEZ, RYAN GOSLING MY FAV. ♡ , CHRIS PINE, USW. FUR VORSCHLÄGE BIN ICH OFFEN ...
 

 

 


» PROBEPOST ?!
[ JA BITTE, WOBEI MIR EIN ALTER POST GENÜGT. ]

» WAIT A SECOND | ERWARTUNGEN
FSK 2 4 ; Hab wirkliches Interesse an dem gesuchten Charakter, ich möchte nicht nach ein oder zwei Wochen, das Gesuch neu aufgeben müssen. Du musst ebenso wenig 24/7 anwesend sein, dazu verlange ich keine Posting - Marathone. Es macht mir nichts aus, auch ein mal ein paar Tage auf deine Antwort warte. Immerhin hat jeder von uns ein Real Life. Mit mir kann man über alles reden, ich reiße keinem den Kopf ab. Bring einfach nur Spaß, Interesse & eigene Ideen mit, sowie gewisse Portion Humor, dann werden wir uns blendend verstehen.




   

zuletzt bearbeitet 12.09.2017 21:33 | nach oben springen

#22

RE: » Men we're looking for recruits - Chicago Mann gesucht.

in CHICAGO'S MOST WANTEDS 11.09.2017 18:27
von Novalee Lilian Jenkins | 26 Beiträge
avatar
Mainplay Taken
Besideplays Taken
Quote Nicht angegeben




NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
Novalee Lilian Jenkins • Oberschicht • 29 + 1 • Sportmoderatorin


» STORYLINE
[ SHORT FACTS]

Hi, mein Name ist Novalee Lilian Jenkins , meine Freunde nennen mich Nova oder Lily . Ich wurde am 10. August 1987 geboren und bin das letzte eheliche Jenkins-Kind und eigentlich lief immer alles perfekt in meinem Leben, meine Eltern Evelyn Rose und James Parker Jenkins waren immer für mich und meine Geschwister da. xxx, mein ältester Bruder war ein Segen für meinen Dad. Der erstgeborene Sohn. Mit ihm konnte er Angeln gehen, Fußball spielen und über Autos reden. Aber meine Mutter wurde von Tag zu Tag unglücklicher, sie sehnte sich nach einem Mädchen und nur zwei Jahre nach xxx Geburt, erfüllte sich ihr Wunsch und das erste Jenkins-Mädchen wurde geboren. Endlich schien das Glück perfekt! Meine Mutter fing an aufzublühen und behandelte xxx wie eine Prinzessin. In der ganzen Zeit wurden sie von Dad's bestem Freund, Jonathan Sparks , der auch Teilhaber seiner Firma Jenkins Enterprise war unterstützt. Jon lebte wie wir, in Wellington - Neuseeland und führte eine glückliche Ehe, wie es schien. Doch je mehr Zeit er mit uns verbrachte, desto mehr entfernte sich unsere Mutter. Während mein Dad und Jon arbeiteten wie die wilden, verfiel meine Mutter in Depressionen, zog sich zurück und Dad musste nach der Arbeit noch meine Geschwister versorgen. Er war verständnisvoll, umsorgte sie gut und es schien bergauf zu gehen, denn in einer einzigen Nacht, in der alles wieder normal schien, so wie immer, wurde ich gezeugt, Nova.
Nun, ich sagte das letzte Jenkins-Kind, das ist richtig. Manchmal frage ich mich, ob meine Geburt vielleicht an allem Schuld war? Vielleicht war ich diejenige, die die Familie endgültig auseinander gerissen hat?
Trotz meiner Geburt und dem zweiten Mädchen, konnte Mum nicht glücklich sein, sie flüchtete nach nur kurzer Zeit von zu Hause. Blieb immer länger weg, manchmal kam sie Tagelang nicht nach Hause. Wo sie war? Bei Jonathan, wie sich später heraus stellen sollte - sie hatte ein Verhältnis mit ihm und nur ein Jahr nach meiner Geburt war sie schwanger mit Theia Grace Jenkins . Zunächst hat sie es Dad untergejubelt, sie hat wohl nochmal mit ihm geschlafen, damit sie so tun konnte als ob es nochmal geklappt hatte - aber wie ich schon sagte, ich war das letzte Jenkins-Kind.

Alles klappte wunderbar, wir zogen nach Australien, weil mein Dad die Firma dort weiter ausbaute, doch Jonathan schien etwas zu ahnen und folgte uns mit seiner Frau und seinen drei Kindern. Die Jahre vergingen, Mums Lüge flog nicht auf und so lebten wir zu sechst, bis unser Leben von einer Tragödie heimgesucht wurde. Mein Dad, der ein begnadeter Segelbootfahrer war kam eines Tages von seinem Ausflug nicht mehr heim. Er wurde nie gefunden, aber die Wasserpolizei, die Küstenwache und auch die Polizei hatten mit Hubschraubern und Booten, sowie Tauchern alles abgesucht, eine Hoffnung, dass mein Dad gefunden wurde und noch am Leben sei, war ausgeschlossen. Also machten wir zu 5. weiter, irgendwie...

Ich war damals 17 und verkraftete den Tod meines Vaters nicht, ebenso wie Theia verfiel ich dem Alkohol und den Drogen. Ein Skandal in der High Society in der wir uns seit wir in Australien befanden lebten. Es fehlte uns an nichts, wir hatten alles - nur eben keinen Vater. Mum und Jonathan schmissen Dad's Firma und wir hatten ständig wechselnde Nannys. So war es nicht verwunderlich, dass ich immer tiefer abstürzte und auch Theia mit in den Abgrund zog, wir beide scheuten vor nichts zurück, probierten alles mögliche aus und gingen immer weiter, kannten keine Grenzen und wäre Theia bei einer Überdosis nicht beinah drauf gegangen und hätte mir die Augen geöffnet, dass ich kurz davor war nochmal alles zu verlieren, würde ich wohl heute diejenige sein, die Tod wäre. Irgendwie kann man sagen, dass Theia mir das Leben gerettet hat. Wir haben zusammen einen Entzug gemacht und unser Leben in den Griff bekommen.

Jetzt stehe ich hier, 12 Jahre später, ich bin Sportmoderatorin geworden und arbeite fürs Fernsehen. Mein Leben ist wieder in geregelte Bahnen verlaufen, ich habe mehrere Entzüge hinter mir, meinen Abschluss gemacht und habe danach bei sämtlichen TV Sendern als Praktikantin gearbeitet. Mit meiner Mum habe ich kein gutes Verhältnis mehr, in meinen Augen ist sie an Dad's Tod Schuld, er dachte immerhin jahrelang, dass Theia seine Tochter ist. Kurz nachdem er es erfahren hat, ist das Unglück passiert und natürlich haben wir auch Jonathan aus unserem Leben verbannt.
Nur zu Theia habe ich ein gutes Verhältnis, es spielt für mich keine Rolle, dass sie einen anderen Dad als meine Geschwister und ich hat, sie kann ja nichts dafür und irgendwie ist sie auch wie meine beste Freundin.
(tbc)


» SCHREIB STIL
[ ERSTE PERSON | DRITTE PERSON | BEIDES ]

"Verdammt" fluchte Nova, sie war zu spät, viel zu spät und das alles nur wegen der blöden Regie. Ständig gab es was neues zu meckern, Licht hier zu dunkel, da steht eine Strähne ab und dort muss nochmal gezupft werden. Die Blondine verdrehte genervt die Augen und schielte dabei immer wieder auf die große Uhr über der Aufnahme. Es war schon viertel vor sechs. In genau 15 Minuten war sie mit ihrer besten Freundin verabredet, sie konnte nicht einmal Bescheid geben, dass es später wird, weil sie jetzt diese blöde Aufnahme in den Kasten kriegen mussten. Novalee konnte das absolut nicht ausstehen, sie mochte es wenn es zügig voran ging, aber zusätzlich zu den zahllosen Studenten und Aushilfen, für die sie ja Verständnis hatte, so hatte sie immerhin auch mal angefangen, liefen hier auch noch echte Amateure rum. Kaum saß die Frisur, das Make-Up und ihr Outfit, rief schon wieder jemand aus der Regie "Schnitt" und alles ging von vorne los. Hätte sie Lust darauf gehabt, ständig unterbrochen zu werden, wäre sie Schauspielerin geworden, nicht Moderatorin. Nach schier unendlich scheinenden Minuten, war die Aufnahme endlich im Kasten und konnte ausgestrahlt werden. Sie wusste, warum sie Life-Moderationen mehr schätzte, dort wurde sie nicht unterbrochen und alles was schief ging, war eben so. Wenn ihre Moderationen nicht Life waren, konnte man an allem und jedem rumnörgeln und ständig von vorne anfangen, das war Life nicht möglich. Innerlich jubelte Nova, als endlich alles im Kasten war und ihre Werbe-Moderation für das anstehende Superbowl-Spiel nächstes Wochenende im Kasten war. Sie würde dieses Event auch Live moderieren, deshalb war es dem gesamten Team so ausgesprochen wichtig, dass ihr Lineup saß.

Lächelnd verabschiedete sie sich, eine weitere halbe Stunde später aus dem Studio und war wirklich heilfroh, dass sie es nun endlich geschafft hatte. Jetzt konnte sie Blake anrufen und sich tausendmal bei ihr entschuldigen. "Süße? Scheiße, es tut mir so wahnsinnig Leid, ich bin in 10 Minuten da" versprach sie und legte dann auf. Schnell zündete sie sich noch eine Zigarette an, eine furchtbar schlechte Angewohnheit, aber dieses Laster bekam sie wohl nicht los um sich nach einem stressigen Tag, runter zubringen. Gott sei Dank hatte sie ihre Drogenkarriere gegen die Moderation eingetauscht und war clean geworden. Nur wenige wussten von ihrer Vergangenheit, ausgenommen von ihrer Familie, Ben* und Blake natürlich. Irgendwie war sie mit ihr durch diese ganze Scheiße gegangen und Nova war ihr so unendlich dankbar dafür, das war nicht selbstverständlich und sie hätte wie Ben damals einfach gehen können, es war zu viel, sie hatte alle mit in den Abgrund gezogen und alles mit Füßen getreten, selbst ihre geliebte Schwester, Theia musste darunter leiden. Glücklicherweise konnten sie beide einen Haken an das Kapitel machen und von vorne anfangen und die dunklen Schatten ihrer Vergangenheit hinter sich lassen. "TAXI" rief sie lauthals und wank sich das nächstbeste herüber. Achtlos schmiss sie ihre Kippe weg und wies den Fahrer den Weg, damit sie nicht noch mehr Zeit verlor. Es war schon seltsam, wie er sie anstarrte, sie wusste genau warum, er war vermutlich ein begeisterter Sport-Gucker, denn wirklich sportlich sah er nicht aus und erkannte sie, traute sich aber nicht sie anzusprechen. Es gab drei Sorten von Menschen, diejenigen, die sie erkannten, weil man, wenn man Sport im TV verfolgte nicht an ihr vorbei kam, aber nichts sagten, weil sie sich einfach nicht trauten. Diejenigen, die sie anhimmelten und um ein Autogramm, ein Selfie oder ihre Telefonnummer baten und dann gab es diejenigen, die nicht wussten wer sie war, weil sie keine Sportschauen verfolgten. Manchmal waren die Letzten ihr die Liebsten, besonders wenn sie es eilig hatte. Sie schob Pablo 15 Dollar Trinkgeld zu und sprang aus dem Taxi. Wie versprochen, war sie nur 10 Minuten später bei ihrer Freundin.

Sie öffnete die Tür des Diners und ließ den Blick über die Köpfe schweifen, bis sie schließlich ihre wunderschöne Blake entdeckte und mit einem breiten Lächeln auf sie zu ging. "Entschuldige bitte, es war die Hölle, ständig musste was neu aufgenommen werden und dann war hier was nicht in Ordnung und die Haare saßen nicht..." sie verdrehte die Augen und beugte sich dann aber über den Tisch zu ihr herüber, umarmte sie und gab ihr einen dicken Kuss auf die Wange "Du siehst fabelhaft aus, mein Engel" sagte sie ehrlich und ihre Augen leuchteten vor Freude, endlich wieder mit ihrer besten Freundin vereint zu sein. Dann endlich setzte sie sich auf ihren Platz. Sie hatte gar nichts gegen dieses Diner, es war ihr ganz Recht aus der High Society zu entfliehen, immerhin wurde sie schon von klein auf ins Rampenlicht gezerrt. Seltsam, dass sie sich dann genau so einen Job ausgesucht hatte, der sie in den Fokus stellte. Aber so war Nova, ein Widerspruch in sich, Sprunghaft in ihren Meinungen und nur wenige kamen damit klar. Sie konnte in einer Sekunde am Boden zerstört sein und in der nächsten wieder Strahlen was das Zeug hielt. Sie hatte gelernt, niemandem Schwäche zu zeigen, nur wenige Menschen durften ihr wahres ich sehen: Ben, Theia und Blake. Auch wenn es ihr schwer fiel ihre Maske abzulegen, sie versteckte sich einfach gerne hinter einem falschen Lächeln und wollte so wenig Privates wie nur irgendwie möglich von sich preis geben. Schon gar nichts aus ihrer Vergangenheit. Deshalb kam ihr das Diner gerade Recht, hier waren wenig Menschen und sie konnte ihre Ruhe genießen. "Erzähl, wie war dein Tag?" Fragte sie und orderte mit einem Kopfnicken die Kellnerin zu ihrem Tisch


» DARGESTELLT VON : Mischa Anne Marsden Barton ღ







» LOOKING FOR : (Ex)-Freund.

NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
X X X • Unter-/oder Mittelschicht • 32 + • X X X
Dein Name, sowie deinen Job, kannst du dir frei aussuchen, allerdings fände ich einen kurzen Namen, wie Ben, Tom, Marc, Alex, Cole, Cam etc.
schön, aber das ist kein Muss. Dein Alter ist ebenfalls änderbar, allerdings solltest du in jedem Fall älter als ich sein.


» DON'T YOU REMEMBER ME?
Ich könnte mir vorstellen, dass wir eine sehr chaotische Beziehung, a la O.C California hatten. Ich habe den Tod meines Vaters nicht verkraftet und du als mein Freund hast immer versucht mir zu helfen, aber ich habe dich mir runter gezogen, wegen mir hast du Drogen genommen und bist abgedriftet, die Liebe zu mir hat dich fast zerstört, so wie mich die Drogen. Du hattest keine Wahl du musstest dich Trennen.

Mich hat das gerettet, dadurch habe ich den Entzug gemacht, meinen Abschluss und habe jetzt eine erfolgreiche Karriere. Wir haben uns, da wir im selben Ort [New Hamilton] wohnen, zwar nie ganz aus den Augen verloren, aber wir leben nun unterschiedliche Leben. Ich weiß, dass ich immer auf dich zählen kann, weil du mich wohl auch immer noch liebst, so wie ich dich. Was immer so sein wird. Du hast aber eine neue Beziehung, eventuell seid ihr auch verlobt, deshalb müssen wir unseren Kontakt auf das nötigste Beschränken. Vielleicht kann sie mich auch nicht leiden, weil ich deine Ex bin und sie in mir eine Art Konkurrenz sieht.

Für mich wäre das perfekte Happy End - dass wir es nochmal hinbekommen, aber das können wir ja intern besprechen
Ich möchte allerdings schon, dass das mit uns auf ein Pairing hinausläuft, deshalb wäre es mir wichtig, dass du diese "Rolle" ernst nimmst.

» DARGESTELLT VON : Ben McKenzie {{ Nicht Verhandelbar





» PROBEPOST ?!
[ Ja [ ] Nein [x] Ein alter reicht mir [ ] - Ich hätte gerne ein Probeplay [ ]

» WAIT A SECOND | ERWARTUNGEN
Es ist mir sehr wichtig, dass du, solltest du dich für dieses Gesuch entscheiden, längerfristig da sein wirst. Ich möchte nicht anfangen zu playen und nach 3-4 Posts hast du dann plötzlich keine Zeit mehr oder ein anderer Chara wird dir wichtiger. Nicht falsch verstehen, jeder hat ein RL und auch des öfteren mehrere Charas, dennoch möchte ich nicht, dass nach ein paar Wochen die Luft raus ist. Ich erwarte keine täglichen Posts und auch keine 'Romane' mir sind aussagekräftige Postings viel lieber. Gerne mag ich auch, dass nicht immer alles Sonnenschein ist, Drama ist gerne gesehen und playe ich auch gerne, solange es nicht Überhand nimmt und hin und wieder auch die Harmonie seinen Platz findet. Es kann auch gerne mal vor kommen, dass ich erst nach einem längeren Zeitraum posten kann, was nicht daran liegt, dass mir die Lust vergangen ist, sondern an meinem stressigen PB-Menschen! Ansonsten hat die oberste Priorität - Ehrlichkeit!! Man kann über alles Reden, wenn die Muße fehlt, man keinen Einstieg oder keine Antwort findet etc. und nach Lösungen suchen, bevor (!!) man zur Löschung oder zum Ava-Wechsel greift. Ich schätze Ehrlichkeit, egal was ist, selbst wenn das bedeutet, dass man sagen muss, dass das Play keinen Spaß mehr macht, was ich nicht hoffe

Wenn du jetzt immer noch Lust hast, mein Rosenkavalier zu werden und bereit bist, es mit mir aufzunehmen dann freue ich mich auf deine Bewerbung

Kann gerne auch intern vergeben werden, solange auch genügend Zeit für den Ava aufgebracht werden kann

Bis gleich
Kisses Nova





Killian Snow findet das cool.
Aidan Ellender Jones vergöttert es..
nach oben springen

#23

RE: » Men we're looking for recruits - Chicago Mann gesucht.

in CHICAGO'S MOST WANTEDS 13.09.2017 15:28
von Evan Finch | 20 Beiträge
avatar
Mainplay Taken
Besideplays Taken
Quote everything that you hold, baby it's solid gold.«




NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
Evan Thomas Finch • Mittelschicht • 22 Jahre • Student für Musik- und Medienmanagement


» STORYLINE
provisorische story aus dem profil, wird noch überarbeitet <3
Geboren in der Stadt Lansing im US-Bundesstaat Michigan, wuchs der junge Evan die ersten Jahre seines Lebens in guten und wohl behüteten Verhältnissen auf. Zusammen mit seiner drei Jahre älteren Schwester und seinen Eltern fehlte es ihm an nichts, bis ein Schicksalsschlag die Familie entzwei riss und ihr Leben für immer veränderte: Der Junge war gerade fünf geworden, als ihn die Nachricht erreichte dass sein Vater bei einem Autounfall ums Leben gekommen war. Ein Schock, der seine Mutter dazu veranlasste zusammen mit ihren beiden kleinen Kindern zurück in ihre Heimat zu ziehen - wenige Wochen später fanden sich die drei in einer kleinen Wohnung in Chicago, auf der anderen Seite des Lake Michigan wieder. Dort lebten auch die Eltern der Witwe, deren Hilfe sie als nun alleinerziehende Mutter sehr gut gebrauchen konnte.

Vielleicht war Evan damals einfach zu jung, um all das zu realisieren, aber er steckte den Verlust seines Vaters deutlich besser weg als der Rest seiner Familie. Er war ein solider Schüler, spielte in seiner Freizeit Fußball, lernte Gitarre und Piano zu spielen und hatte einen vernünftigen Freundeskreis. Genauer gesagt war er dieser eine Freund, den alle immer nur mit seinem Nachnamen ansprachen: Finch, Finchie, Finchelton und was ihnen noch so alles einfiel. Vermutlich ist den meisten bis heute noch immer nicht bekannt, dass sein richtiger Name "Evan" lautete.

Rückblickend konnte er sich auf jeden Fall nicht beschweren, eine schlechte Kindheit gehabt zu haben. Nach seinem High School Abschluss ging er für einige Monate nach Europa, ehe es ihn zurück nach Chicago zog wo er sich für ein Studium im Bereich Musik- und Medienmanagement entschied. Zeitgleich eröffnete er passenderweise einen Youtube-Channel, auf dem er regelmäßig Musikcover hochlud und von dessen Werbeeinnahmen er nach etwas Zeit zumindest einigermaßen auf eigenen Beinen stehen konnte. Nebenbei verdient er sich noch mit verschiedenen Aushilfsjobs immer mal wieder etwas dazu, denn irgendwie muss dieses Studentenleben ja finanziert werden ... der Alkohol kauft sich schließlich nicht von alleine. Zu seiner Familie hat Evan momentan nicht das beste Verhältnis, gerade von seiner Schwester hat er seit Monaten nichts gehört, aber er ist optimistisch dass sich das nach seinem Studium wieder ändern wird. Bis dahin ist er aber vor allem darauf bedacht, sich nur auf sich selbst zu konzentrieren.


» SCHREIB STIL
[ ERSTE PERSON | DRITTE PERSON | BEIDES ]
GGF. KÖNNT IHR EUCH EINEN POST VON EUCH EINFÜGEN.

Dieses Mädchen kannte ihn einfach ziemlich gut. Zumindest gut genug um zu wissen, dass er vor gut und gerne drei Stunden noch vor seinem Computer gesessen und am Schnitt gearbeitet hatte. "Soll schon mal vorkommen", antwortete Evan und winkte grinsend ab. Er wusste ja selbst, dass es seine eigene Schuld war das sein Schlafrythmus so ziemlich komplett im Arsch war. "Ich kann dir gerne ein bisschen von meiner Arbeit abgeben, dann können wir uns zusammen die Nächte um die Ohren schlagen. Ich wollte schon immer einen Praktikanten haben." Schmunzelnd tätschelte er Holly an der Schulter. Natürlich wusste er, dass ihre Situation daheim alles andere als einfach war, aber war ein bisschen Spaß unter Freunden zu haben nicht die beste Medizin gegen Kummer und Sorgen? Definitiv. "Nein quatsch. Im Prinzip hilfst du mir ja sogar jetzt schon bei der Arbeit ... du hast zumindest einen besseren Überblick über meinen ganzen Social Media Kram als ich selber." Und genau deswegen war sie ja auch heute hier. Er tat was für seine Follower und Werbeeinnahmen, sie war von ihren Problemen zuhause abgelenkt und beide verbrachten einen coolen Tag zusammen. Sah nach einer Win-Win-Situation für alle Beteiligten aus.

Nachdem Evan etwas die beleidigte Leberwurst gespielt hatte, konnte Holly sich doch noch aus der Affäre ziehen und rettete sich mit einem kleinen Kompliment. Okay, und schon hatte er dem Blondchen wieder verziehen - Spaß hin oder her, sowas hörte schließlich jeder gerne. "Das hört sich doch schon besser an. Danke gleichfalls", meinte er und versuchte einigermaßen ernst zu bleiben, konnte sich das Lachen aber nicht verkneifen. Das war ohnehin einer der Punkte, den der Student an seiner Freundschaft zu Holly besonders schätzte: Er hatte nahezu immer ein breites Lächeln im Gesicht, wenn er mit ihr unterwegs war. Ihr Humor lag einfach auf ein und der selben Wellenlänge. Außerdem vertrauten sie sich gegenseitig blind, zumindest zögerte sie keine Sekunde als er die Hand ausstreckte um ihren Autoschlüssel entgegen zu nehmen. Möglicherweise war sie in dieser Hinsicht auch einfach nur sehr offen, doch Evan selbst würde definitiv nicht jeden hinters Steuer seines Wagens lassen. Gut, das stimmte nicht so ganz, denn momentan hatte er nur eine relativ alte Schrottkarre vor dem Haus stehen die es nicht mehr lange tun würde, da war es ihm auch relativ egal, aber er sparte schon seit längerem auf ein teures Auto und bei diesem würde er auf jeden Fall etwas strenger sein. Den durfte erstmal niemand fahren außer er selbst.

Der Blick, den sie zu ihm rüber warf als er sein Handy an das Radio anschloss, entging Evan natürlich nicht. Amüsiert drehte er den Kopf zu ihr und wackelte mit den Augenbrauen. Er war schon immer der gewesen, der im Auto für die Musik zuständig war, ganz egal ob er nun Fahrer oder Beifahrer war oder sogar auf dem Rücksitz saß. Musik war sein Leben und nur ungern schraubte er die Lautstärke hinunter, aber es ließ sich nicht vermeiden als ihm einfiel dass Holly ihm überhaupt kein Ziel genannt hatte. Wenn man ihre Reaktion so betrachtete, schien sie genau auf diese Frage gewartet zu haben. "Großartig, ich hätte jetzt überall hin fahren können und du hättest kein Wort gesagt?", fragte er lachend und schüttelte den Kopf. Sie musste doch ein bisschen Mitleid mit ihm haben, um diese Uhrzeit funktionierte sein Gehirn eben noch nicht so wie es sollte. Da half auch der Kaffee, von dem er gerade einen weiteren Schluck nahm nur bedingt. Währenddessen hörte er sich den Plan an, den Holly für den heutigen Tag ausgearbeitet hatte. Okay, wenn er damit gerechnet hatte in fünf oder sechs Stunden wieder zuhause zu sein hatte er definitiv falsch gelegen, aber was anderes hatte er sich glücklicherweise sowieso nicht vorgenommen. Wie er die Party heute Abend noch schaffen sollte war ihm ein Rätsel, aber er war immernoch Evan Finch und dieser ließ bekanntlich keine gute Feier sausen. Schnell blinzelnd sah er zwischen dem Kaffee und seiner Beifahrerin hin und her. "Ich werde mehr Koffein brauchen", war das erste was ihm als Antwort einfiel und er grinste leicht. "Holen wir später noch ein bisschen Energy und ich bin dabei." Alles in allem klang der Plan nämlich gar nicht schlecht. Es war also an der Zeit, einfach ein bisschen durch die Stadt zu fahren und sich dabei langsam aber sicher dem Pier anzunähern. "Aye aye. Dann lass uns Chicago mal aufwecken - wenn ich heute nicht ausschlafen darf, dürft ihr es auch nicht." Mit diesen Worten drehte er das Panel für die Lautstärke voll auf und ließ auch sein Fenster hinunter, damit der Bass auch schön durch die ganze Nachbarschaft hallen konnte. So langsam verschwand auch die Müdigkeit und nach einigen Minuten Fahrt hatte Evan eine Idee, um sie endgültig loszuwerden. Fröhlich drückte er Holly sein Handy in den Schoß, das noch immer via Kabel mit dem Radio verbunden war. "Lust auf ein bisschen Carpool Karaoke? Du darfst dir auch den Song aussuchen!"



» DARGESTELLT VON : Logan Henderson







» LOOKING FOR : Bromance

NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
Matthew Collins • Mittelschicht • 21-23 Jahre • X X X *
* Der Name ist natürlich nur ein Vorschlag und kann geändert werden. Was du beruflich machst ist mir relativ egal, wobei du im Idealfall auch Student bist!

» DON'T YOU REMEMBER ME?
"Eine 'Bromance' ist eine intensivere Form einer Männerfreundschaft, die aber nichts mit Sex oder Homosexualität zu tun hat." - Die Definition fasst es schon ziemlich gut zusammen. Wir zwei kennen uns seit 17 Jahren, genauer gesagt seit meinem Umzug von Lansing nach Chicago, haben in der selben Nachbarschaft gewohnt und waren sofort ein Herz und eine Seele. Wir machten so gut wie alles zusammen, gingen in die selbe Klasse, spielten im selben Fußballverein; Nichts und Niemand konnte uns trennen. Das hat sich bis heute nicht geändert. Mit dem Alter ist unsere Freundschaft noch intensiver geworden, wir wissen alles von einander und machen jede Party unsicher die wir finden können. Über deinen Charakter will ich gar nicht viel vorgeben, aber nicht selten werden wir (oder zumindest unsere Bindung zueinander) mit Turk und JD aus Scrubs verglichen - den Vorreitern der klassischen Bromance, wie wir sie heute kennen. Ich finde, der Vergleich passt sogar ziemlich gut. Wahre Liebe gibt es eben nur unter Männern, nicht wahr?


» DARGESTELLT VON : Mein Favorit wäre James David Maslow



Einfach weil es viel tolles Bildmaterial von den beiden gibt. Aber da es dein Charakter ist und du dich wohlfühlen musst, ist das natürlich keine Pflicht und im Notfall bastel ich auch gerne Manips. Ich hätte nur gern ein Vetorecht (:

» PROBEPOST ?!
[ Ja [ ] Nein [X] Ein alter reicht mir [ ] - Ich hätte gerne ein Probeplay [ ]

» WAIT A SECOND | ERWARTUNGEN
Das übliche: Bitte melde dich nur, wenn du wirklich Interesse an der Rolle hast und nicht nach ein paar Tagen wieder die Biege machst Sei aktiv, ich gehöre teilweise auch eher zu den gemütlichen Schreibern aber vielleicht so 1-2 Posts die Woche sollten schon drin sein - was die Länge angeht bin ich relativ flexibel und passe mich gerne an. Noch was? Saug dich nicht an mir fest, sondern such dir noch weiteren Anschluss, es gibt wirklich viele tolle Charas hier! <3
Das wärs soweit. Ich hoffe, wir sehen uns bald in Chicago




“I could tell you so much, but we've both heard enough. Like a devilish curse, that you put on my words.
But I love that it hurts whenever you bite my tongue.“

Jason Madigan findet das cool.
Maxine Hathaway findet das scharf.
nach oben springen

#24

RE: » Men we're looking for recruits - Chicago Mann gesucht.

in CHICAGO'S MOST WANTEDS 13.09.2017 18:11
von Regina Lana Snow (gelöscht)
avatar




NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
Regina Lana Snow • Oberschicht • 34 • Lehrerin | Medizin


» STORYLINE
1983 – 1993
Es war ein wunderschöner Tag 15.07.1983, es war warm die Sonne ging früh auf, als gegen 05:45 Uhr morgens ein kleines Mädchen das Licht der Welt erblickte. Sie ist die Tochter von Olivia Snow geb. Watson & ihrem Mann Jonathan Snow. Mit ihnen freute sich ein kleiner Junge Namens Killian, er ist der große Bruder von Lana. Killian war zu diesem Zeitpunkt 3 Jahre alt. Die Geburt verlief gut und Lana nahm die ersten Tagen schnell zu so dass ihre Eltern sie schnell mit nach Hause nehmen darf. Es war eine Umstellung zwei Kinder zu Hause zu haben, doch war Lana ein ruhiges Baby und weinte kaum. Killian vergötterte seine kleine Schwester. Als Lana größer wurde, unternahmen die beiden vieles zusammen. Die beide Verband so viel, machten viel Unsinn zusammen und sie waren immer unzertrennlich. Als Killian 11 und Lana 8 Jahre alt waren bekam sie einen kleinen Bruder sein Name ist Niko. Beide waren sehr aufgeregt wie es mit dem kleinen Bruder so wird, ob er genauso tick wie sie.
1993 -2006
Niko wuchs heran, Killian und Lana beschützen ihn egal was kam. Sie zeigten ihrem Bruder alles was sie kannten und was sie liebten. Als Niko groß genug war, nahmen die beiden ihn auf ihre Streifzüge mit. Killian war schon sehr viel älter doch ihm war es egal was andere sagten für seine Geschwister tat er alles. Auch Lana war schon voll in der Pubertät, machte aber trozallem jeden Spaß mit. Killian ging zur Army und Lana ein paar Jahre später aufs College. Niko hatte dann seine Eltern für sich alleine. Jeder wurde irgendwie Erwachsen, natürlich ist das Erwachsen Leben nicht gerade leicht daher musste jeder mit neuen Situationen umgehen. Einer kam besser damit klar als der andere. Killian hat einiges durch gemacht und trank Alkohol. Lana versuchte in der ganzen Zeit ihn zu unterstützen, irgendwann von dieser Sucht frei zu kommen. Lana hielt so gut sie kann immer Kontakt zu ihrer Familie. In den Semesterferien war sie oft zu Hause. Auf dem College lernte sie einige Studenten kennen, auch ihren jetzigen Lebensgefährten. Sie hatten sich auf dem Gelände oft gesehen. Als Lana was für ihr Studium recherchieren musste ging sie in die Bibliothek dort traf sie auf ihn, als sie ein Buch aus dem Regal nehmen wollte griff auch er nach dem Buch. So kamen beide in Kontakt und trafen sich dann öfters zusammen. XY und Lana waren von dem Augenblick wie Magnete, egal wo der andere hin gegangen ist trafen sie sich durch Zufall. Sie bemerkten schnell, dass sie sich in einander verliebt haben und wurden ein paar. Die Beziehung von Lana und ihrem Freund wurde mit den Jahren immer intensiver. Sie zogen sogar zusammen, auch während der Uni Zeit. XY hatte früher sein Abschluss gemacht, hatte sich aber durch ein Ereignis für die Polizisten Karriere entschieden. Lana wusste erst gar nicht was sie mal werden möchte. Daher probierte sie sich aus, sie studierte Medizin wo sie auch in einem Krankenhaus arbeitete. Diesen Job machte sie auch eine Weile hatte sogar einen Abschluss als Medizinerin gemacht. Doch da sie und XY eine Familie planten, entschied Lana sich für einen Job mit weniger Gefahr. XY und Lana heirateten im Familienkreis. Emma war ihre Trauzeugin und Josh war XY Trauzeuge. Die Hochzeit war ein Traum und auch die Flitterwochen , die sie auf einer Insel verbracht hatten. Als sie wieder zurück waren, hatte Lana durch eine Freundin sich entschlossen Lehrerin zu werden. Lana bekam 2001 ihr erstes Kind, einen Sohn Henry Jared. Er machte die beiden zu einer Richtigen Familie. XY war von Anfang an ein Bilderbuch Vater, er kümmerte sich um das Wickeln, er nahm sie so oft er konnte Zeit für sein Sohn und Lana. Lana selber nahm sich eine Auszeit solange ihr Sohn noch klein war. Als er alt genug war, hatte sie ihren Sohn einer Tagesmutter gegeben. Lana hatte anfangs Teilzeit in der Schule gearbeitet, dass Arbeiten mit Kindern hatte ihr schon immer Spaß gemacht. Jahre vergingen irgendwann war Lana wieder Vollzeit in ihrem Job unterwegs. Sie Blüte auf Kindern Wissen zu vermitteln, mit den Kindern Lachen und Spaß zu haben. Die Kinder liebten Lana und haben ihr oft Bilder geschenkt.
2006 – 201_
Als ihr Sohn Henry Jared in die Schule kam wurde Lana erneut schwanger, sie bekam 2011 eine kleine Tochter Isabelle Sophie. XY und Lana waren so Glücklich erst einen Sohn und dann eine wunderschöne Tochter zu bekommen. Lana nahm sie natürlich wieder eine Auszeit so lang ihre kleine Tochter zu jung war um von einer Tagesmutter beaufsichtigt zu werden. Sie genoss die Zeit mit ihrer kleinen Tochter sehr. Auch Lana`s Sohn Henry Jared war sehr stolz ein großer Bruder zu sein, hatte seiner Mutter immer geholfen seine Schwester auf zu ziehen. Er hielt seine kleine Schwester Isabelle Sophie und als Lana´s Tochter alt genug war um aus der Flasche zu trinken half er ihr seine Schwester zu füttern. In der Zeit konnte Lana Mittag essen machen oder kurz den Haushalt, aber im Auge behielt sie die beiden immer. Die Kinder wuchsen heran, Lana`s Kinder sind immer unzertrennlich, dass erinnert sie immer an ihre Brüder. Die beiden haben natürlich auch viel Unsinn im Kopf doch war Lana ihnen nie böse. Lana`s Sohn war immer sehr gut in der Schule, bemerkte schnell dass er Hochbegabt war, daher förderte sie ihn in seiner Begabung. Auch Lana`s Tochter war sehr Musikalisch und malte sehr gerne. Sie wollte jeden ihrer Kinder so fördern wie sie es brauchten. Ihre Kinder zeigten ihr oft, dass sie doch einen guten Job macht, auch wenn sie oft nicht weiß ob sie als Mutter alles richtig gemacht hat….. Zu Feiertagen sah sie ihre Familie immer ihre Eltern sind immer so glücklich wenn sie ihre Enkel sehen. Dann konnte Lana sich ganz auf ihre Brüder konzentrieren und spaß mit ihnen haben….Bis heute ist ihre Familie eng verbunden und sie treffen sich alle so oft sie können. Telefonieren fast Täglich miteinander und wissen wie es dem anderen geht.



» SCHREIB STIL
[ ERSTE PERSON | DRITTE PERSON | BEIDES ]

[ » DARGESTELLT VON :
Lana Parrilla





» LOOKING FOR : Sohn & Ehemann


NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
?? , Familienname Snow • Oberschicht • 16 Jahre & 36 Jahre • Schüler & Polizist


» DON'T YOU REMEMBER ME?

SOHN & BRUDER [ Schwester im Forum vorhanden, Onkels, Tante, Cousine & Cousin usw. ]
Du bist das erste Kind von deinem Vater und mir, wir beide waren überglücklich als du geboren wurdest. Wir mussten uns an die Neue Situation gewöhnen Eltern zu sein, waren sehr vorsichtig in allem. Doch die Jahre vergingen und wir wurden lockerer. Wir genossen jede Sekunde mit dir, ich habe die ersten Jahre Mutterschaftsurlaub bekommen. Ich war die ganze Zeit bei dir, dein Dad hat für uns gesorgt doch die Freie Zeit die er hatte verbrachte er mit uns. Er nahm dich oft auf dem Arm kuschelte mit dir, vorgelesen hatte er dir , sang für dich Lieder und noch mehr. Wir haben dich ganz schön verwöhnt , wer sollte es uns auch übel nehmen. Einige Jahre vergingen und dann wurde ich wieder schwanger. Du bekamst eine kleine Schwester mit der du dich am Anfang gut verstanden hast, natürlich wuchst ihr heran und ärgert euch gegenseitig. Doch im Grunde liebt ihr euch , haltet zusammen wenn es notwendig ist.

EHEMANN & VATER [ Tochter im Forum vorhanden, 2 Schwager und Schwägerin , Nichte & Neffe ]
XY und Lana hatten sich während der College Zeit sich kennen und lieben gelernt. Anfangs mochten sich beide nicht, doch durch das Schicksal kam alles anders und beide verliebten sich in einander. Sie trafen sie öfters, unternahmen viel zusammen und kamen zusammen. Die Beziehung war so stark, dass sie früh entschlossen hatten zusammen zu ziehen. Also taten sie es auch, beide waren so auf Geblüt in ihrer Beziehung, XY machte Lana nach nur ein paar Monaten ein Heiratsantrag. Beide beendeten das College mit einem sehr guten Abschluss, XY wurde Polizist mit Leib und Seele. Lana wurde Ärztin, sie hatte in einem großen Krankenhaus gearbeitet. Als beide sich entschlossen eine Familie zu gründen, entschloss sich Lana für ihre Familie gegen ihren Job und nahm einen anderen Job als Lehrerin an. Dieser füllte sie noch mehr aus, sie liebte es mit Kindern zu arbeiten. Als sie schwanger wurde, war ihr Mann XY überglücklich. Er wich ihr kam noch von der Seite, er hatte sie immer auf Händen getragen und ihr alle Wünsche von den Augen abgelesen. Dann kam die Zeit wo das erste Kind der beiden das Licht der Welt erblickte und XY war hin und her gerissen. Er war nun Vater ein ganz neues Gefühl und eine sehr Wichtige Aufgabe. Doch diese meisterte er mit Bravour. Nun waren sie eine Richtige Familie. Einige Jahre zogen sie ihren Sohn Henry Jared allein groß. Beide zeigten ihrem Sohn die Welt dort draußen, als Henry 5 Jahre alt war wurde Lana wieder schwanger. XY war so voller Freude, dass er Lana herum wirbelte. Beide genossen die Schwangerschaft, auch Henry bekam vieles mit. Er freute sich ein großer Bruder zu sein. Als Henry in der Schule eingeschult wurde, bekam Lana wehen und nur einige Stunden später hatte das Paar eine gesunde Tochter. Ihr Name war Isabelle Sophie durch die kleine wurde die Familie komplett. XY und Lana sind von da an die glücklichsten Eltern. Beide zogen ihre Kinder auf, jede freie Zeit wurde mit der Familie verbracht. Natürlich hatten die beiden auch Zeit für sich, doch die Familie kam an erster Stelle. Noch heute ist die Familie unzertrennlich und sie lieben sich sehr.




» DARGESTELLT VON : Jared S. Gilmore { verhandelbar }& Sean Maguire { nicht verhandelbar }


» PROBEPOST ?!
[ Ja [ ] Nein [ ] Ein alter reicht mir [x ] - Ich hätte gerne ein Probeplay [ ]


» WAIT A SECOND | ERWARTUNGEN
Ihr habt hier eine Menge an Familienmitglieder die auf euch warten, Belle ( Schwester & Tochter ) , Killian & Niko ( Onkel & Schwager ) , Emma ( Tante & Schwägerin ) Wade ( Onkel & Schwager ), Raven ( Cousine & Nichte ) , David ( Cousin & Neffe ) und gute Freunde Josh , Noah , Ava, Alessya und noch viele mehr . Also macht euch auf zur Bewerbung und Hoffentlich sehen wir uns bald auf der anderen Seite



Falls ich mal nicht anwesend sein sollte, können auch meine Brüder @Killian Snow @Niko Snow Snow & meine Tochter @Isabelle Sophie Snow entscheiden. Schließlich haben sie auch ein Vetorecht !! ;)


Killian Snow ist dafür.
zuletzt bearbeitet 13.09.2017 18:12 | nach oben springen

#25

RE: » Men we're looking for recruits - Chicago Mann gesucht.

in CHICAGO'S MOST WANTEDS 16.09.2017 17:14
von Mila O’Shea | 27 Beiträge
avatar
Mainplay Taken
Besideplays Taken
Quote Wherever you go, go with all your heart.




NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
Mila O´Shea • Oberschicht • 22 Jahre • Archäologie


» STORYLINE
Mila kam im Juli 1995 als einzige Tochter der Familie O’Shea in Chicago zur Welt. Sie war ein Wunschkind und von Anfang an vergötterten sie ihre Eltern.
Sie war ein sehr glückliches Kind und begleitete ihre Eltern -die beide angesehene Archäologen waren- seit jeher auf ihren Forschungsreisen. Mila sah die ganze Welt und lernte die Liebe zu fremden Kulturen und Menschen schon sehr früh kennen.
Durch das viele reisen ihrer Eltern, wurde sie von einer Hauslehrerin unterrichtet die sie auf all ihren Reisen immer begleitete. Bis zum Alter von 13 Jahren führte sie ein Nomadenleben. Niemals irgendwo wirklich sesshaft, aber glücklich. Doch dann wurde ihre Mutter noch einmal schwanger, verlor aber aufgrund eines Insektenstiches das Kind im 6 Monat. Daraufhin entschieden sich ihre Eltern das ständige Reisen aufzugeben und zogen zurück nach Washington wo sie seit jeher ein großes Anwesen besaßen, das jedoch die meiste Zeit lediglich von 3 Angestellten bewohnt wurde. Ihr Vater bekam einen Lehrstuhl an der hiesigen Universität und ihre Mutter begann Fachbücher über die Archäologie zuschreiben. Und Mila? Sie musste das erste mal in ihrem Leben eine richtige Schule besuchen.
Sie fühlte sich dort völlig fehl am Platz und sehr eingeengt. Aber sie lernte sich mit der neuen Situation anzufreunden und bemerkte schnell das sie alleine schon aufgrund ihres Reichtums irgendwie dazu gehörte. Auch wenn sie bei den anderen als etwas seltsam angesehen wurde weil sie einfach nicht in das typische Schulbild eines reichen Teenagermädchens passte.
Ihren Abschluss machte sie schließlich mit Bestnoten und sie wusste genau das sie in die Fußstapfen ihrer Eltern treten wollte, so begann sie sehr bald ein Archäologiestudium.
Noch immer hat sie ein sehr inniges Verhältnis zu ihren Eltern und lebt die meiste Zeit noch daheim, obwohl sie auch im Studentenwohnheim ein Éinzelzimmer besitzt. Aber sie verbringt ihre Zeit einfach lieber bei ihren Eltern...


» SCHREIB STIL
[ ERSTE PERSON | DRITTE PERSON | BEIDES ]

Bereits seit Stunden war Mila auf den Beinen. Einige ihrer Freundinnen aus der Uni hatten sie dazu überredet einen Einkaufsbummel zu machen. Mila hatte in ihrer Blauäugigkeit zugestimmt. Nichts ahnend worauf sie sich da eingelassen hatte. Auch ihre Mutter konnte oftmals in einen Shoppingrausch geraten, aber das war nichts im vergleich dazu wenn 4 kaufsüchtige Studentinnen los zogen um das perfekte Outfit für die Studentenparty die an diesem Abend stattfinden sollte zu besorgen. Die junge Frau bezweifelte das sie an diesem Abend überhaupt noch in der Lage sei sich zu bewegen. Geschweige den zu tanzen. Aber bei ihren Freundinnen war noch nichts von Erschöpfung zu sehen und Mila befürchtete das sie noch lange nicht am Ende ihres Bummels angelangt waren.
Es war nicht so das die junge Frau nicht auch oft und gerne einkaufen ging, aber nicht in diesem Ausmaß. Sie wusste das all diese kleinen Rituale eine Freundschaft stärken konnten, aber da sie bis zu ihrem 13. Lebensjahr nie wirklich Freunde besessen hatte weil sie einfach immer nur unterwegs war, hatte sie sich die Shoppingleidenschaft -anders als bei den meisten anderen Frauen- nicht bereits in den Kinderjahren antrainiert. Das wurde ihr an tagen wie diesen immer zum Verhängnis. Sophia war bisher die einzige mit einem kompletten Outfit, was bedeutete das Samantha, Marie und Julie auch noch eines brauchte. Sie alle hatten zwar schon ein teil oder auch schon mal zwei oder drei, aber zu einem kompletten Outfit gehörte eben mehr als das. Auch das war etwas was Mila erst spät gelernt hatte.
Die Dunkelhaarige selbst hatte sich eine Jeanshose und eine jadegrüne Bluse gekauft. Nicht als Outfit für den Abend, sondern einfach weil es ihr gefiel. Ihre Freundinnen verstanden häufig nicht das sie immer nur wenig holte, obwohl ihre Eltern so wahnsinnig reich waren und sie sich locker jede Woche für mehrere hundert Dollar Sachen kaufen konnte. Aber Mila war noch nie das typische verwöhnte Mädchen aus reichem Haus gewesen. Die Art wie sie aufgewachsen war, hatte sie zu einer bodenständigen Persönlichkeit gemacht die sich weder etwas auf ihren Reichtum einbildete, noch ihn ständig nach außen tragen musste.

Es hatte etwas gedauert, aber schließlich konnte sie die anderen vier überreden eine Pause zu machen damit sie sich stärken konnte. "mein Magen hängt in den Kniekehlen!" stöhnte sie bereits zum fünften Mal innerhalb der letzten 10 Minuten und so hatten die anderen schließlich Erbarmen mit ihr und sie bogen ab zur Fressmeile der Mall.
Die Fressmeile war ein anderes Wort für die verführerischsten Köstlichkeiten die aller Herren Länder zu bieten hatte. Hier bekam man auf engstem Raum gequetscht Pommes, Sushi, Crepes, Weisswurst, Pizza und sogar exotischere Dinge wie beispielsweise einen Burger mit Krokodilfleisch. Wobei Mila bezweifelte das wirklich viel des Fleisches in dem Burger drin war, denn für 4 Dollar Verkaufspreis konnte man unmöglich einen Burger mit dem exotischen Fleisch herstellen.
Die Mädchen strömten aus um sich jeder das für ihn passende Gericht zu holen. Einzig und allein Mila blieb etwas unschlüssig zurück weil sie sich bei der Auswahl die sich hier bot einfach nicht entscheiden konnte. Außerdem hatte sie sich vor einiger Zeit dazu entschieden zu versuchen vegetarisch zu leben, denn ihre große Liebe zu Tieren konnte sich einfach nicht mehr wirklich mit dem Verzehr von Fleisch einigen. So stand sie inmitten der Ansammlung von Tischen und Stühlen - die den Großteil des Innenraums dieses Gebäudekomplexe einnahmen- tippte sich überlegend mit dem Zeigefinger gegen das Kinn während sie sich langsam im Kreis drehte und die einzelnen Stände überlegend und hoch konzentriert betrachtete.


» DARGESTELLT VON : beautiful Adelaide Kane





» LOOKING FOR : großer Bruder


NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
freie Wahl • Oberschicht • 28 Jahre • freie Wahl


» DON'T YOU REMEMBER ME?
Du bist mein großer Bruder und wir haben noch eine Schwester von der wir allerdings nichts wissen. Maxine Hathaway (26). Sie entstand aus einem Seitensprung unseres Vaters, allerdings wissen wir und auch er nicht das sie existiert. Das kommt aber noch.
Wie aus meiner Storyline zu lesen waren wir als Kinder immer sehr viel unterwegs weil unsere Eltern beide Archäologen sind. Im Gegensatz zu mir, weißt du aber noch wie es war als wir einen festen Wohnsitz damals hatten, denn als du geboren wurdest waren unsere Eltern noch mitten im Studium (aber schon verheiratet). Das umherziehen begann erst nach meiner Geburt als du fast 7 Jahre alt warst. Deshalb warst du nie wirklich mit diesem Leben einverstanden und hast es im Gegensatz zu mir gehasst. Als du in die Pubertät kamst wurdest du immer schwieriger und hast rebelliert wo es nur ging.
Unterrichtet wurden wir immer von einer Hauslehrerin die mit uns auf reisen ging. Du hast nie eine richtige Schule besucht, denn das Reisen hörte erst auf als du schon 20 Jahre warst.
Du selbst bist allerdings seit deinem 18. Lebensjahr schon nicht mehr mitgereist sondern bist daheim in unserem riesigen Haus geblieben wo die meiste Zeit nur unsere Angestellten lebten.
Ich stelle mir vor das du ein ziemlicher 'Bad Boy' bist, der unsere Eltern noch heute für das leben bezahlen lässt das sie dir zugemutet haben. Du bist der absolute Lebemann, hast Frauen wie Sand am Meer und lässt Mom und Dad alles finanzieren. Eben ein echter Draufgänger.

Wir beiden haben allerdings ein sehr inniges Verhältnis, denn du wolltest mich schon von klein auf immer beschützen und verstehst einfach nicht das ich unsere Eltern so in den Himmel lobe und absolut nichts auf sie kommen lasse.

Was deine Beziehung zu Max angeht, bestehen mehrere Möglichkeiten. Evtl. habt ihr Euch bereits getroffen ohne das ihr davon wusstest das ihr Geschwister seid, denn sie ist auch eher der schwierige, düstere Typ Mensch. Vielleicht versteht ihr euch auch sogar weil ihr beide etwas verkorkst seid.
Schlussendlich würdest du das dann aber mit ihr selbst klären wie es zwischen Euch steht.

» DARGESTELLT VON : im Grunde freie Wahl. Wäre schön wenn es optisch etwas passen würde.
Einige Vorschläge:
Tyler Hoechlin (1. Favorit)


Harvey Newton Hayden (2. Favorit)


Shilo Fernandez




» PROBEPOST ?!
[ Ja [ ] Nein [ ] Ein alter reicht mir [x] - Ich hätte gerne ein Probeplay [ ]


» WAIT A SECOND | ERWARTUNGEN
Ich denke ehrliches Interesse und genug zeit für einen Charakter muss man nicht extra erwähnen. Das setze ich einfach voraus.
Mir wäre es wichtig das man auch außerhalb des Plays etwas Kontakt hält. Z.B. GBs. Ich möchte keinen Bruder der nur auf dem Profil erscheint sondern auch aktiv am Leben von Mila (und Max) teilnimmt.
ich bin eine gemütliche Posterin und es kann schon mal 2-3 Tage dauern bis eine Antwort meinerseits folgt, also musst auch du kein Powerposter sein.




Maxine Hathaway ist dafür.
Maxine Hathaway liebt es.
Maxine Hathaway findet das cool.
Maxine Hathaway stalkt es.
Maxine Hathaway findet es niceee.
zuletzt bearbeitet 16.09.2017 18:11 | nach oben springen

#26

RE: » Men we're looking for recruits - Chicago Mann gesucht.

in CHICAGO'S MOST WANTEDS 16.09.2017 21:33
von Emilia Presley | 93 Beiträge
avatar
Mainplay Free
Besideplays Free
Quote she lost him, but she found herself. and somehow that was everything.




NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
Emilia Presley • Mittelschicht • 26 Jahre • Tanzlehrerin im Ballett Studio


» STORYLINE
Emilia wurde im schönen El Paso am 02.02. 1991 in Texas geboren. Demnach ist sie ein richtiges Landei und kann sehr gut mit dem Lasso umgehen. Sie wurde in die Familie Presley geboren, die ihr ein Leben baten das es eigentlich nur im Buche gab. Die Familie Presley genoss durch die Öl Farm ein hohes Ansehen in der Stadt und hatten somit sehr viel Geld. Ihr Vater Victor Presley war einst vor vielen Jahren auf Öl gestoßen und hatte die Familie damit schon in jungen Jahren sehr reich gemacht. Seine Frau Jeanette lernte er kurz nach seinem Fund kennen wobei dies auch eher falsch ist. Denn er hatte die wunderschöne Frau schon sehr gerne in der Schule damals angehimmelt. Allerdings dachte Victor immer das er nicht in ihrer Liga spielen würde. Nach seinem Fund gingen die beiden miteinander aus. Seine Eltern waren direkt der Meinung das diese es nun tat weil er er eine Öl Quelle gefunden hatte, diese Aussage konnte seine Freundin aber schnell wiederlegen.
Denn sie selbst fand ihn den jungen Victor auch zu High School Zeiten sehr attraktiv und anziehend, traute sich aber nie etwas zusagen da ihre Freundin sehr in ihn verliebt war. Man könnte sagen das die Familie Presley eine Bilderbuch Familie ist. Sowas findet man nur in den Büchern. 5 Jahre bevor Emilia selbst zur Welt kam, gebar ihre Mutter einen wunderschönen Sohn und taufte ihn auf den Namen George,ein Erbe sollte er mal werden. Die Familien der beiden war ganz entzückt von dem Jungen mit den starren Augen gewesen. Als George 1 Jahr alt war, passierte das Schlimmste was der Familie Presley hätte passieren können. George wurde von fremden Männern entführt als Jeanette mit dem kleinen Jungen zum einkaufen war. Sie hatte sich nur einen Moment zu den Erbsen herum gedreht und dann nahm man der Familie den kleinen Jungen. All die Bemühungen der Polizei war umsonst gewesen, einst dachte die Familie es wäre des Geldes wegen gewesen. Allerdings stellte sich nach wenigen Wochen heraus das es eine Frau war die ihren Sohn entführt hatte. Die Frau war Schizophren gewesen und dachte das Kind wäre vom Teufel persönlich geboren und wollte der Familie einen Gefallen tun um sie von der Schande zu befreien. George sahen sie nie wieder da die Frau nie den Aufenthaltsort Preis gab. Für die Familie der größte Verlust schlecht und als man die Frau soweit hatte nahm sie sich das Leben. Bis heute ist es ein Geheimnis wo George ist. Es kostete die Familie sehr viel Kraft weiter machen zu können. In einer Nacht verlor Jeanette die Kontrolle über ihr Leben und vergnügte sich mit einem anderen Mann, genauer gesagt der beste Freund ihres Mann. Es war eine Nacht gewesen die so Verhängnisvoll sein sollte, dass 9 Monate später Emilia auf die Welt kam. In den ersten Sekunden wurde klar das Emilia niemals von ihrem Vater stammen kann, denn die roten Haare des Mädchens verrieten alles. Bis heute haben beide Partei nie drüber gesprochen das Victor nicht der leibliche Vater von Emilia ist. Das kleine Mädchen brachte die Sonne wieder zurück in die Familie Presley. Sie war ein aufgewecktes Mädchen das viel lachte und die Eltern ordentlich auf Trap hielt. Sie selbst gewannen an Lebensfreude wieder dazu. Die Suche nach George haben sie nie aufgegeben!

Emilia wollte schon im Alter von 2 Jahren eine Ballerina werden, einst wie ihre Großmutter es war, daher meldeten diese den kleinen Rotschopf auch auf einer Ballettschule an. Emilia hatte gefallen am Ballett gefunden, man bekam sie nur noch schwer aus ihren Schuhen heraus, immer zu lief das kleine Mädchen tanzend durch das Haus und bereicherte ihre Eltern mit diesem Anblick. Nach den Tanzstunden zeigte sie stets ihren Eltern was sie dazu gelernt hatte, freudig mit Tütü und den roten Haaren. Emilia trägt allerdings noch ein weiteres Merkmal und das sind ihre fast schwarzen Augen. Die Ärzte sagten der Familie das es kein Gendefekt ist, sondern das es halt die Augenfarbe von Emilia ist. Mit den fast schwarzen Augen, den roten Haaren und ihrem breiten Lächeln schaffte sie es immer die Leute auf ihre Seite zu ziehen, dem kleinen Mädchen konnte niemand widerstehen. Im Alter von 6 Jahren bekam Emilia ihr eigenes kleines Ballettstudio in den Keller wo sie immer üben konnte, so viel sie wollte. Damit bekam sie natürlich auch die Aufmerksamkeit der anderen Kinder in der Straße, denn man merkte sehr früh das sie ein ganz besonderes Talent hatte. Es fiel ihr nie schwer die Schritte nach zu machen, neue Choreografien zu lernen und sich an die Regeln zu halten. Sie besaß eine besondere Körperbeherrschung. Ein Internat in London wurde auf das kleine Mädchen aufmerksam und gab den Eltern die Chance ihren Sonnenschein zu fördern. Allerdings lehnten sie dieses Angebot ab, mit dem Wissen schon ein Kind verloren zu haben. Daher förderten sie Emilia lieber in ihrem Heimatland. Emilia wurde gesondert behandelt, sie kam auf eine neue Tanzschule und die Eltern verließen El Paso zusammen mit ihrer Tochter um Emilia im Alter von 8 Jahren in eine Schule in Houston zu stecken. Dort wurde sie schulisch gefördert und bekam den Unterricht den sie verdient hatte. Aus dem Sonnenschein wurde eine begnadete Ballerina die schnell in Aufführungen mit machen durfte.

Im Alter von 10 Jahren bekam Emilia ihre eigene Show in Houston und begeisterte damit zahlreiche Menschen. Das kleine Mädchen wurde bekannt und ganz Amerika redete von dem Wundermädchen das alle Menschen zum staunen brachte. Es dauerte nur Sekunden und sie konnte die Menschen mit der Art wie sie sich bewegte um den Verstand bringen, es fesselte sie regelrecht. Sie wurde im Alter immer besser,lernte ihren Körper noch besser zu beherrschen, lernte neue Schritte. Sie war in ihrem Element gewesen. Geschundene Füße machten ihr noch nie etwas aus. Oft waren ihre Füße immer offen, bluteten durch die feinen Ballettschuhe durch. Alles Dinge die sie nicht interessierten,
sie lebte dem Traum den viele Mädchen auch träumen wollten. Irgendwann bekam sie selbst eine leichte Fehlstellung der Füße durch die engen Schuhe und die ungesunden Haltungen der Füße. Auch eine Tatsache die sie nie kümmerte. Ihre Eltern wollten ihrer Tochter immer wieder klar machen das es okay war auch eine Pause zu machen, sie hatte ein Talent das ihr niemand nehmen konnte. Allerdings war Emilia schon immer ein Sturkopf gewesen und wollte auf gar keinen Fall eine Pause machen, sie wollte das die ganze Welt ihren Namen kennt.
Sie wollte die Menschen faszinieren. Jeanette zügelte ihre Tochter allerdings im Alter von 14 Jahren, sie sollte sich mehr auf die Schule konzentrieren, etwas mit Freunden unternehmen, denn davon hatte Emilia sehr viele gehabt. Sie sollte das Leben eines Teenagers führen und keine Erwachsene Person sein. Darauf ließ sich der Rotschopf ein, sie machte mehr mit ihren Freunden, schrieb weiterhin gute Noten und bekam im Alter von 15 Jahren ihren ersten festen Freund. Mit diesem blieb Emilia ganze 9 Monate zusammen, bis zu dem Tag ihres Geburtstages.

Jedes Mädchen feierte ihren 16. Geburtstag groß und wollte an diesem Tag eine wahre Göttin sein, so auch Emilia die, die Feier ihres Lebens bekam. Ihre Eltern organisierten alles was sich ihr Sonnenschein wünschte. Es wurde der schönste Abend ihres Leben, allerdings auch der Schlimmste ihres Lebens. Mitten in der Nacht stritt sie sich mit ihrem Freund, dieser wollte die Party verlassen, Emilia rannte ihm hinter her.
Quer über die Straße und übersah dabei das anfahrende Auto. Der junge Mann der am Steuer saß, übersah das junge Mädchen auch und nahm sie frontal mit. Damit war der Traum der Ballerina geplatzt. Sie kam mit schlimmen Kopfverletzungen, gebrochenen Rippen und gebrochenen Beinen ins Krankenhaus. Ihre Beine wurden vollständig zertrümmert durch den harten Aufprall. Es dauerte viele Monate bis man die Beine des Mädchens richten konnte. Sie gab ihrem Freund daran die Schuld, denn hätte dieser nicht mit ihr gestritten wäre sie ihm nie nach gelaufen. Sie wäre auf ihrer eigenen Party geblieben und nicht nach draußen gelaufen. Emilia musste das Laufen neu erlernen,
neue Kontrolle über ihre Beine bekommen. Ihr Leben war 3 Jahre bestimmt von Krankenhäusern, Rhea Kliniken und viele Therapeutische Stunden damit sie wieder gehen lernte. Es kam zur Gerichtsverhandlung, sie saß dem Menschen gegenüber der ihr dieses angetan hatte.
Für das Mädchen hatte sich alles geändert und sie gab dem Fahrer die volle Schuld, denn dieser hatte nicht auf die Straße geachtet. Sie strafte den Fahrer damit das er täglich Kontakt zu halten sollte damit er nie vergessen konnte was er ihr angetan hatte. Daraus entwickelte sich eine kranke Liebe zwischen den beiden. Denn Physisch waren sie beide komplette Fracks gewesen. Diese kranke Beziehung, die aus Vorwürfen, Streits, emotionaler Abhängigkeit und Sex bassierte, endete als Emilia 20 Jahre wurde und in einer Nacht und Nebel Aktion Houston verließ.

Es zog sie nach Chicago wo eine bekannte Tänzerin lebte, die ein ähnliches Schicksal wie Emilia selbst erlitten hatte. Sie suchte diese auf und versuchte das Tanzen neu zu lernen, auf eine andere Art. Allerdings machten ihre Beine das Tanzen einfach nicht mehr mit und sie konnte diese Beherrschung von damals nicht mehr aufbringen. Sie brach immer wieder zusammen, ihre Beine gaben einfach nach. Daran konnte Shai auch nichts ändern. Sie versuchte es, sie versuchte wirklich Emilia zu helfen, nur brachte es alles nichts. Deshalb kam Emilia im Alter von 22 Jahren wieder zurück nach Texas, erst suchte sie ihre Eltern in Houston auf, dann ihre Großeltern in El Paso. Sie versuchte neue Jobs zu bekommen, sie versuchte sich als Kellnerin, Babysitterin, jobbte in einer Bäckerei, verkaufte Blumen und arbeitete im Büro ihres Vaters. Allerdings konnte sie das alles nie Befriedigen. Vor einem Jahr rief Shai das junge Talent erneut an. Sie hatte eine Academy gegründet und könnte Hilfe gebrauchen, also willigte Emilia ein und zog wieder nach Chicago um Shai bei der Academy zu helfen. Sie versuchte jungen Mädchen bei zu bringen ihren Körper zu beherrschen, versuchte aber selbst ihren Körper wieder zu finden um zu der Person zu werden die sie einmal war. Denn nach dem Unfall hatte Emilia ihre ehrliche Lebensfreude verloren. Die schwarzen Augen die einst vor Freude funkelten, strahlten eine gewisse Kälte aus, sie versuchte es immer wieder zu überdecken. Manchmal gelang ihr das mit viel Konzentration und der nötigen Übung. An manchen Tagen scheiterte sie allerdings und man sah ihr die Frustration in den Augen an.


» SCHREIB STIL
[ ERSTE PERSON | DRITTE PERSON | BEIDES ]
GGF. KÖNNT IHR EUCH EINEN POST VON EUCH EINFÜGEN.

füge hier deinen post ein. .


» DARGESTELLT VON : M A D E L A I N E PE T S C H





» LOOKING FOR : B R O T H E R .


NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
Nikolai Hemsworth • Kriminell • 31 Jahre • Waffenhändler


» DON'T YOU REMEMBER ME?
Du wurdest am 25. Mai 1987 in die Familie Presley geboren. Dein Geburtsort ist El Paso in Texas. Mit nur einem Jahr wurdest du von Meredit White erführt, die war Schizophren und dachte du wärst das Kind des Teufels und wollte der Familie Presley damit einen Gefallen tun. Deine Eltern litten schwer unter dem Verlust von dir, du hast allerdings keine Erinnerung mehr an diese Tat. Du wurdest an einen Mann verkauft der sich Jonathan Emanuel King nennt. Dieser wohnte in New York wo du die ersten 3 Jahre deines Lebens verbrachte, bevor es für dich nach Barcelona ging wo du groß geworden bist. Du siehst Jonathan als deinen Vater an, er hatte dir damals erzählt das deine Mutter bei der Geburt gestorben sei, sie aber eh eine Hure war. In dem Glauben musst du aufgewachsen. Du hattest schon früh ein Problem mit deinen Aggressionen gehabt und dein 'Vater' förderte diese in dem er dich schlug und von anderen Misshandeln ließ. Du hattest als keine Bilderbuch Vergangenheit. Mit 12 Jahren hattest du zum ersten Mal gebrochene Rippen, mit 14 Jahren ein schweres Schädel Hirn Trauma und mit 16 Jahren lagst du für 6 Wochen im Koma weil Jonathan dich verprügelt hat. Es gab nie einen Grund dafür, er tat es einfach weil er Lust dazu hatte. Du bist absolut kein netter Mensch und siehst die Menschen als Schande an, du pflegst keine Beziehungen oder willst Freundschaften haben. Frauen sind für dich nur Spielzeuge die man benutzen kann, gerne packst du das weibliche Geschlecht auch mal härter an, allerdings nur im sexuellen Sinne. Allerdings keine Vergewaltigungen. Als du deinen 18. Geburtstag hattest, schmiss Jonathan dich raus, du musstest dich in Barcelona selbst zurecht finden und lernen auf eigenen Beinen zukommen. Du hast Jonathan von diesem Tag an nicht mehr gesehen. Auf der Straße lerntest du John kennen, ein Kerl der dich in eine Szene schleppte die ganz nach deinem Geschmack war: Der Waffenhandel. Ihr habt Waffen an Gangs und Clubs verkauft, zu einem sehr hohen Preis, wenn die Leute das Geld nicht lieferten, wart ihr euch nicht zu schade die Sachen zu regeln wie ihr es gerne wolltet. Es wurde auch zu härteren Methoden gegriffen.

Euer Geschäft lief immer besser und besser, ihr konntet mehr Leute ran ziehen und ihr Handel wurde später ziemlich groß. Natürlich suchte euch die Polizei, denn ihr wart gut - Aber nie gut genug um alles unter dem Radar laufen zu haben. Fast hätten sie such vor 3 Jahren hoch genommen, also habt ihr Spanien verlassen und seit nach Chicago gekommen wo euer Handel noch besser läuft. Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten schien für euch ein wahres Paradies zu sein. Chicago als Zentrale konntet ihr irgendwann eure Waffen durchs ganze Land schmuggeln. Mittlerweile führst du ein verdammt gutes Lebens, du hast jede menge Kohle, eine fette Bude und sonnst dich in deinem illegalen Ruhm. Du weißt allerdings nicht das sich jemand in eine Gruppe geschmuggelt hat, ein Agent der laufende Ermittlungen an euch führt um die ganze Sache hoch nehmen zu können. Du vertraust dem Mann sogar und zählst ihm zu deinen besten Männern. Vor 3 Wochen hast du persönlich Waffen nach Houston gebracht wo deine leiblichen Eltern leben, du hast natürlich keine Ahnung wer diese Menschen sind, allerdings hast du heraus gefunden wie viel Geld die Familie Presley hat und schmiedest einen Plan um die Familie erpressen zu können. Du willst unbedingt deren Geld haben, du hast heraus gefunden das es mich gibt, willst mich als dein Druckmittel nutzen, weißt aber noch nicht genau wie du das anstellen sollst. Dabei soll bald heraus kommen wer du eigentlich bist! Alles weitere würde ich gerne mit dir zusammen besprechen.

» DARGESTELLT VON : I W A N R H E O N


» PROBEPOST ?!
[ Ja [X]


» WAIT A SECOND | ERWARTUNGEN
Du bist sehr wichtig für meinen Charakter und daher bitte ich dich wirkliches Interesse zu haben. Die Lust an so einer Storyline zu haben und nicht nach 3 Tagen zu verschwinden. Du solltest deine eigenen Ideen haben und dich auch alleine im Forum bewegen können. Natürlich bin ich dein Fixpunkt, aber ich bin sicher die Leute hier sind alle sehr nett und nehmen dich auch mit Kusshand auf. Eine gewisse Aktivität setze ich natürlich voraus. Also meld dich bitte nur an wenn du ehrliches Interesse hast und dir sicher bist. Du bist kein Schnulli Typ und gehst die Dinge auch mal härter an.







Sloane Eavan Bishop findet es niceee.
nach oben springen

#27

RE: » Men we're looking for recruits - Chicago Mann gesucht.

in CHICAGO'S MOST WANTEDS Gestern 07:29
von Melina Samples | 25 Beiträge
avatar
Mainplay Free
Besideplays novalue
Quote Nicht angegeben



Kinder Gesuch




NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
Melina Samples • Mittel- bis Oberschicht • 28 Jahre • gelernte Immobilienkauffrau


» STORYLINE
[ SHORT FACTS] Der Tod unserer Eltern hat Jennifer und ihre Geschwister zusammen geschweißt. Ihr Bruder Joah hat für die 3 Mädchen die Vormundschaft beantragt und eine Weile lebten sie zusammen, damals war sie 15. Dann begann Jennifer allerdings eine Ausbildung zur Immobilienkauffrau und ist dafür in eine andere Stadt gezogen. Dort hatte sie auch mehrere Affairen und One Night Stands und wurde von einem von denen schwanger. Mittlerweile ist ihr Sohn Noel Samples 7 Jahre alt und sie möchte für ihren Sohn eine Familie, weshalb sie sich nun auf die Suche nach diesen macht.

» SCHREIB STIL
[ ERSTE PERSON | DRITTE PERSON | BEIDES ]


[style=font-size:9pt] » DARGESTELLT VON :
Lily Collins





» LOOKING FOR : Mein Sohn


NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
Noel (Vorname änderbar) Samples • Mittel- bis Oberschicht • 7 Jahre • gerade Schulkind


» DARGESTELLT VON : deine Wahl

» PROBEPOST ?!
[ Ja [ ] Nein [x ] Ein alter reicht mir [ ] - Ich hätte gerne ein Probeplay [ ]


» WAIT A SECOND | ERWARTUNGEN
Komm einfach schnell zu mir du fehlst mir mein kleiner und dein Onkel sowie deine Tanten möchten dich gerne kennenlernen <3
zu



zuletzt bearbeitet Gestern 10:56 | nach oben springen

#28

RE: » Men we're looking for recruits - Chicago Mann gesucht.

in CHICAGO'S MOST WANTEDS Gestern 19:42
von Aidan Ellender Jones | 41 Beiträge
avatar
Mainplay Taken
Besideplays Free
Quote 'life.is.what.you.made.of.it...




NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
AIDAN {Ellender} JONES • Mittelschicht • 30 Jahre {geb. 10. April‘87 } • Journalistin | Kolumnistin für den Chicago Tribune


» STORYLINE
» geboren und aufgewachsen ist Aidan am 10. April'87 im walisischen Llandough. Wo sie als Tochter von Andrew B. Jones und @Elinor Jones ein behütetes Leben geschenkt bekam und dies lebte
» Aidan ist eines der mittleren Kinder und hat einen älteren Brüder, 2 ältere Schwestern und ein Nesthäkchen welches ihr folgte
» die Blondine, welche heute 4 Sprachen, fließend spricht, lernte von ihrer Mutter einer sehr erfolgreichen Lehrerin die wichtigsten Lebensbestandteile
» 1997 (Aidan war zu dieser Zeit 10 Jahre) trennten sich die Eltern und rissen die Geschwister regelrecht auseinander. Während Elinor nur ihre unwissentliche "adoptierte" Tochter mit sich nahm, zogen Aidan und ihre Geschwister mit dem Vater in die USA - Chicago, Illinois wurde ihre Heimat.
» Ihre Kindheit und Jugend über pendelte Aidan also zwischen Cardiff/ Llandough (ihrer Heimat in Wales) , New York (dem neuen Wohnsitz der Mutter) und Chicago (der neuen Heimat) hin und her - Eine Strapaze, denn die Blondine hasst bis heute das Fliegen
» In Chicago baute sich Aidan ein "beinahe neues" Leben auf, entschloss sich jedoch ihre Collegezeit bei ihrer Mom und ihrer Schwester in New York zu bestreiten.
» Ihr begann Sie Journalismus, Geschichte und Literatur an der Columbia University zu studieren.
» eine 4 jährige Collegezeit, die wohl beste Ihres Lebens lag vor ihr. Währenddessen arbeitet Aidan für ein Online- Magazine wo sie als Kolumnistin für einen Blog namens "Gossip" schrieb.
» Mit dem Abschluss in der Tasche ging es zurück nach Chicago, wo sich nicht nur karrierechancen auftaten sondern auch noch herausstellte, dass Aidan's große Schwester nie eine leibliche Schwester war. Ein junges Mädchen, welches bei der Geburt vertauscht und den Jones untergeschoben wurde.
» Dramen über Dramen, doch nie wird es langweilig...

Du möchtest wissen wie es weitergeht? Dann lerne mich doch einfach mal kennen....



» SCHREIB STIL
[ ERSTE PERSON | DRITTE PERSON | BEIDES ]
„Chicago Tribune, Aidan Jones…“ – Aidans helle Stimme hallte durch das kleine, aber sonnendurchflutete Büro welches sie seit geraumer Zeit ihr Eigene nennen durfte. Es war ein Anruf wie jeder andere auch, doch sah man Aidan bereits an, dass sie bereits in den frühen Morgenstunden das heimische Büro aufgesucht hatte. In den Augen der Blondine wurde Engagement groß geschrieben, doch vergaß sie darüber hinaus auch dass sie ein Privatleben hatte. „… ist am Apparat!“ lauteten die Worte der Journalistin, während diese noch eine E-Mail weiter tippte. Aktuell hatten Aidan wirklich den Schreibtisch voller Arbeit, immerhin bereitete sie noch die neusten Artikel vor um sie in den Druck aufzugeben, während die Kollegen und Kolleginnen auf den aktuellen Schichtplan warteten, dessen Verwaltung in den Aufgabenbereich der gebürtigen Waliserin fiel. Kein einfaches Handhaben, doch für die empathische, selbstbewusste Frau genau das Richtige. Langeweile gab es innerhalb Aidans Leben nicht, nein! Dafür stand sie viel zu sehr unter Strom und genoss das Gefühl des Beschäftigt seins. Einen Augenblick mal durchatmen oder fünfe gerade sein lassen? Ein Fremdwort, denn wie lange lag der letzte Wellnessaufenthalt mit ihrer Mutter und Schwester bereits zurück? Eine gefühlte Ewigkeit! „und wie haben sie sich das vorgestellt?`“ waren es Aidans weitere Worte, die die Stille durchbrachen, denn mittlerweile hatte auch die Blondine das Tippen auf der Tastatur eingestellt und damit begonnen sich vereinzelte Notizen auf dem Block vor sich zu machen. „Verstehe…“ kurze und knappe Ansagen waren keine Seltenheit, immerhin gab es heute kaum noch Menschen, mit denen die Journalistin zusammen arbeitete, die über reichlich Zeit verfügten. „Wir wickeln alles wie immer ab. Keine Frage! Geben sie mir… Sagen wir 2 Stunden, dann haben sie den Korrekturabzug in ihrem E-Mail Postfach, in Ordnung?“ es war nicht irgendjemand, den die Blondine hier am anderen Ende der Leitung hatte und so schrieb sie sich das Wichtigste auf und beendete das Telefonat mit freundlichen Formulierungen wie „vielen Dank Mrs. Baker, wir hören voneinander!“. Ein neuer Auftrag, ein neuer Timeslot und wieder ein Kunde, dem es nicht schnell genug gehen konnte – perfekt! So krempelte Aidan, also wie so oft, ihre Ärmel hoch, trank erneut einen großen Schluck Kaffee aus ihrem Kaffeebecher und begann mit dem Tippen der gewünschten Anzeige. Ein Glück besaß der Verlag genügend Kopier- und Druckvorlagen, dass sie nicht auch noch ein gesamtes Grafikteam damit beauftragen musste. Unnötige Zeit, die sie nun sparte. Es war eigentlich nur noch der Text der fehlte, ehe die Blondine ihrem Kunden bereits den Korrekturabzug zumailen konnte. Doch kaum, dass sie den Button ‚Senden‘ betätigt hatte, klingelte erneut das Telefon. War heute wirklich einer dieser Chaostage. „Chicago Tribune, Aidan Jones…“ begann die Blondine erneut das Telefonat zu beginnen. Doch anstatt mit einem Kunden oder Vertragspartner am anderen Ende zu sprechen, hörte sie die Stimme der Sekretärin IHRES Chefs. Sogleich richtete die Blondine sich auf. „Miss Pine.“ Begrüßte Aidan diese kaum, dass sie die Stimme der Rothaarigen erkannt hatte. ‚Miss Jones, Mr. Reid lässt sie grüßen. Er hat mich damit beauftragt sie zu bitten, ihn heute Abend auf die Mediengala in der Concert Hall zu begleiten. Die Einladung ist für 19 Uhr datiert, sie brauchen sich keine Sorgen um ihr Aussehen zu machen. Eine Auswahl diverser Kleider ist bereits hier oben für sie angekommen…“ doch kaum, dass sie sich aufgerichtet hatte, sackten Aidan auch schon wieder zusammen. „Ich… wie kommt er denn?“ versuchte die Blondine ihre offenen, angestauten Fragen zu formulieren. Nur gelang ihr dies keineswegs gut. Daniel Reid, Aidans Vorgesetzter und Chefredakteur, war ein humorvoller, charmanter aber auch attraktiver Mann. Ein Mann, wie er sprichwörtlich im Buche stand. Einst lernten die beiden sich beinahe auf der Freundschaftsebene kennen, denn zu diesem Zeitpunkt ahnte die Jones keineswegs, dass es sich hierbei um ihren Chef handelte. So empfanden beide schnell Sympathien für einander- doch angebracht? Nein angebracht war dies, auf Grund ihrer Geschäftsbeziehung zu einander, keineswegs. Wie auch! „Wann soll ich denn wo sein?“ fragte die Blondine mit verdutzter Stimme. Sodass die Sekretärin scheinbar noch schnell etwas laß und ihr dann darauf antwortete „am besten kommen sie gleich mal hoch, dann können sie sich eines der Kleider aussuchen und die Details mit Mr. Reid besprechen!“ – nun hatte sie wirklich keine Wahl mehr. „Okay. Ich werde gleich da sein“ brachte Aidan schnell hervor, beendete das Gespräch und betrachtete ihren immer noch vollen Schreibtisch. „Na toll und wer macht das hier alles weg?“ murmelte diese etwas deprimiert vor sich hin. Doch was sollte sie machen? Wollte Sie Dan allein lassen oder vielleicht sogar verärgern? Keineswegs. Sie mochte den Dunkelhaarigen Beau sehr sogar, sodass sie es sich nicht nehmen ließ hier an dieser Stelle erneut zu glänzen. So versuchte Aidan also ihre Arbeit zu ignorieren, schnappte sich ihr Handy, leitete darauf alle eingehenden Anrufe um und machte sich auf den Weg in die 4. Etage – Die Chefetage des Chicago Tribune! Hier oben angekommen schien alles in einer Präsenz und einem Glanz zu erstrahlen, wie man es aus den unteren Etagen nicht einmal kannte. Edler Marmor zierte den Flur. Stilvolle Dekorationen und Wandgemälde hingen an den Hohen, gemauerten Wänden und die Türen? Viele schiene aus purem Milchglas zu sein und boten so Präsenz und Offenheit. Ein spektakuläres Schauspiel bot sich Aidan, doch für langes Staunen oder große Augen hatte sie nun wirklich nicht die nötige Zeit im Gepäck. Schnell klopfte sie an die Tür von Miss Pine, ehe diese auch schon zum Eintritt aufforderte. "Da bin ich.. welche Kleider stehen denn zur Auswahl!" es war schon verrückt, dass sie nicht einfach eines aus ihrer eigenen Sammlung tragen sollte, doch kaum dass sie den Pomp und Glamour, den Taff und Tüll der Kleider innerhalb der Auswahl sah wusste sie auch warum. "Ist das ein Ball?" die Augen der Blondine wurden immer größer und größer - verheimlichte man ihr hier etwa ein wichtiges Detail? Wirklich sicher war sie sich nicht mehr, doch jetzt konnte sie wohl kaum noch einen Schritt wieder zurück gehen. Oder doch? Schnell nahm sie zwei der Kleider an sich, schaute sie detailliert an. Wunderschön waren sie keine Frage, doch würden sie ihr stehen? Aidan hielt die Kleider an ihre schmale, doch trainierte Figur. "Was sagen sie denn?" fragte sie Miss Pine, ehe die Tür ein weiteres Mal geöffnet wurde und Dan im Raum stand. "Perfektes Timing,wenn ich mich schon verkleiden soll - dann bitte, welches sieht besser aus?" diese Entscheidung wollte sie gewiss nicht alleine treffen. Wohlwissend dass es jetzt nicht einmal so aussah, wie es am Ende vielleicht sogar an ihrer Figur wirken würde, doch was sollte sie machen? Ein Probetragen kam der Waliserin in diesem Augenblick wirklich nicht in den Sinn. "Ich lasse sie am besten mal alleine!" floh Miss Pine aus dem Raum, sodass jetzt nur noch Dan und Aidan anwesend waren und die Anrede einen harmonischen Ton, samt Du - Anrede annahm. "was machst Du da mit mir? Ein Ball... ? Ernsthaft?" und so ruhte der fragende Blick der Blondine auf den Augen des Mannes, der sie zweifelsohne durcheinander bringen konnte. Im Positiven Sinne durchaus, doch wusste Dan welche Kraft er über Aidan hatte und was er darauf basierend auslöste?


» DARGESTELLT VON : Blake E. Lively








» LOOKING FOR : EX-Boyfriend | First Love | past good friend


NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
Joah Tveit {fiktiver Name, der gerne geändert werden kann!} • Mittel- bis Oberschicht • 31-33 Jahre • Das überlass ich Dir!


» DON'T YOU REMEMBER ME? Joah Tveit ist die erste große Liebe Aidan's , den die Blondine einst während ihrer Collegezeit an der Universität von Columbia im Staate New York City kennenlernte. Hier angekommen, war es eigentlich der Wunsch der Blondine mehr Zeit mit ihrer Mom und ihrer Schwester zu verbringen, doch näherte sich der Traum der Jones in die Journalismus - Branche zu gehen mit großen, beinahe unaufhaltsamen Schritten.
Ähnlich wie Aidan begann auch Joah Tveit einst seine Collegezeit am selbigen College - jedoch in einem weitaus besseren und vornehmeren Kreis, als den den die Blondine selbst kennenlernen konnte. Die gehobene Upper-Class wurde zu deinem zu Hause und seitdem Du denken konntest, brauchtest Du dir nie Sorgen um Geld, Ansehen, Ruhm und Ehre machen. Ein leichtes Leben für einen jungen Mann, der dank Daddy's Platinkarte ein sorgenfreies Leben leben konnte, rauschende Partys feierte, viele schöne Frauen traf und sich weder um heute noch um morgen kümmerte. Auf dem Collegecampus wurdest Du schnell als "Söhnchen der Reichen" verschrieben, als eine Art "Playboy" der keine Träume und Wünsche hat und einzig und alleine in Daddys Firma einen "Job" erben wird, anstatt sich diesen zu verdienen. Kein einfaches Leben - doch trügte hier der Schein?
B E H I N D__ T H E__ M A S K : Sicherlich lebst Du dein Leben wie alle anderen in deinem Alter und deiner "Gattung" auch. Das Collegeleben wurde zu einer Zeit, die niemand wirklich vergessen wollte. Doch während dich anfänglich keine Frauen, ernsthaft interessierten, änderte sich dies als Aidan auf einer gemeinsamen Party einst kennelerntest. Zu Beginn kamt ihr erst gar nicht in Kontakt, immerhin kannte die Blondine den Ruf, der dir voraus ging. Doch desto mehr Alkohol floss und desto mehr Hürden abgelegt wurden, desto mehr konntet ihr mit einander plaudern und erkennen dass der "Sohn" doch nicht so dumm und verwöhnt ist wie sein Ruf ihn mit schnellen Schritten voraus eilt. Anfänglich trennten sich Eure Wege an diesem Abend ohne ein weiteres Statement zueinander abgegeben zu können und es dauerte eine ganze Weile bis ihr beide euch wiedersehen konntet. Doch das Collegeleben hatte zu dieser Zeit erst angefangen.
W H E N __I __ W A S __ Y O U N G: Auch wenn Euer Start alles andere als bilderbuchreif war, so fandet ihr dennoch Gemeinsamkeiten an Euch {zerrüttete Familien, unerfüllte Träume, die Liebe für einander, Humor...} , die Euch wachsen und zueinander hinführen ließen. Ihr beide wurdet ein Paar und schnell entführte Joah die Blondine in eine "Upper-Class-Welt", die sie so nicht kannte. Eintrittsgelder für Partys, Teestunde und Gala-Events waren bis dato Fehlanzeige. Auch Designerklamotten, Modenschauen und Charity-Events, besuchte Aidan bis dahin nicht einmal - wie auch? So bot Joah ihr als eine Abwechslung von ihrem bisherigen Leben und auch wenn sie nicht vergaß wo ihre Wurzeln waren, so lernte sie das Leben der "Upper Class" durchaus zu schätzen. Joah hingegen unterstützte Aidan ihre Träume zu leben und organisierte ihr über Kontakte, die er über seinen Dad einst kannte, eine Stelle bei einem Online-Magazine wo Aidan als Kolumnistin den Blog "Gossip" schrieb. 4 Jahre {während der Collegezeit und darüber hinaus} galten die beiden als das Traumpaar der New Yorker Upper Class und schon bald stellten sich viele die Frage: Wann würde endlich die Verlobung folgen.
T HE __F A R Y T A L E__E N D S: Wieder verlangte Joah's Vater, sowie die gesamte New Yorker Upper Class einiges von dem Sohn der Tveits, sowie von dem jungen Paar - welches doch erstmal Leben wollte. Während sich Aidan also langsam aber sicher an den Gedanken gewöhnte die zukünftige Mrs. Tveit zu werden, bekam es Joah mit den kalten Füßen und rebellierte regelrecht, gegen den Wunsch der Familie und der Öffentlichkeit sodass er die Beziehung zu Aidan beendete. Doch anders als einfach mit der Blondine zu sprechen, ihr seine Ängst zu zeigen oder zu sagen was ihm quälte. Verbarg er die Offen- und Ehrlichkeit hinter einer Maske und wählte den falschen Weg: Er betrog sie mit einer sehr guten Freundin! Schnell stand für Aidan fest, dass das Vertrauen in Joah gescheitert war. Sie hatte viele Fragen, doch bekam sie nie Antworten darauf. Mit gebrochenem Herzen und ungewisser Zukunft, packte sie ihre Sachen in New York und machte sich auf den Weg zurück nach Chicago. Hier würden ihre Wurzeln sein, das bodenständige Leben - fern ab der Öffentlichkeit, die bis dato nicht nur einmal über sie geschrieben hatte.
B A C K__T O__ T H E__ R O O T S: In Chicago versuchte Aidan auf den Boden der Tatsachen zurück zu kommen und die Traumwelt, in der sie 4 Jahre Seite an Seite mit Joah Tveit gelebt hatte, zu vergessen. Doch war dies durchaus einfacher gesagt als getan! Es dauerte seine Zeit, doch schaffte Aidan den Schritt zurück - bis heute! Als erfolgreiche Journalistin arbeitet diese für den Chicago Tribune, machte sich im Laufe der Jahre einen Namen, der sich durchaus sehen lassen kann und vergrub die Vergangenheit in Form von Erinnerungen, ziemlich tief.

...doch wie wäre es wenn sich die beiden erneut in Chicago begegnen. Erkennen sie einander und können sich in die Augen sehen? Wird es ein Wiedersehen zweier Erwachsener sein, die die Vergangenheit vergessen und neu anfangen können? Erleben wir ein Wiedersehen der gehobenen Schlammschlacht oder lässt sie in einfach stehen?

Es sind viele vielleicht, wenns oder oders? Dabei,die uns Spielraum geben sollen. Meine Idee wäre: dass beide an sich gewachsen sind und versuchen heute die schönen Dinge ihrer Beziehung einzusehen. Aidan, die mittlerweile heimliche Gefühle für ihren Vorgesetzten @Daniel Reid hegt, ist keinesfalls interessiert an einer neuen, wiederauflebenden Beziehung zu ihrem Ex-Freund und dennoch kann sie es nicht abstreiten, dass er ihr wichtig ist und sie sich dafür interessiert was aus ihm geworden ist.

WIE WÄRE ES ALSO: wenn die beiden sich immer noch verstehen, nahe stehen und man erneut sehen kann wie die Harmonie zwischen den Beiden "lebt". Ggf. kommt es zu einer rivalen Auseinandersetzung zwischen Dan und Joah? Im Punkto oder Bezug auf Aidan?


Mir ist wichtig, dass wir beide und auch Daniel uns in der Story wiederfinden können und auf Dauer glücklich werden können. Da Aidan bereits dem Chefredakteur versprochen ist, möchte ich anmerken das ich kein Pairing suche! Jedoch absolut nichts gegen eine enge, verbundene Freundschaft einzulegen haben, in der es durchaus mal zu Höhen und Tiefen kommt {wer ist sich schon immer Grün und Harmonisch gegenüber?}... alles weitere sollte sich im Laufe der Zeit zwischen uns ergeben [tbc].






» DARGESTELLT VON : SEBASTIAN STAN oder AARON TVEIT
{wären Ideen - bei Alternativen räume ich mir ein Veto-Recht ein!}





» PROBEPOST ?!
[ Ja [x] Nein [ ] Ein alter reicht mir [ ] - Ich hätte gerne ein Probeplay [ ]
{wenn es möglich ist, bitte aus Sicht des Mannes - bin jederzeit zu einem Play bereit wenn Du einen Eindruck haben möchtest!}



» WAIT A SECOND | ERWARTUNGEN
Natürlich kannst Du dieses Gesuche gerne auch mit einem oder zwei weiteren innerhalb dieses Forums verbinden - sofern, der Kontakt bestehen bleibt und die Eckpunkte {New York} bestehen bleiben. Mir ist eine Grundaktivität wichtig, doch schreibe ich es niemanden vor wann und wie lange er oder sie online kommen muss. Es wäre schön wenn deine PB ebenfalls Ü20 wäre, was jedoch im Falle des Falls kein Muss ist. Ich hoffe, du verstehst was ich meine?

Wichtig ist mir, dass Du auch parallel zu Aidan Anschluss findest, da meine Pb kein Typ ist der sich an andere klammert etc. // Dramen, Höhen und Tiefen sowie Spannung und Spaß sind gerne gesehen sollten aber nicht übertrieben werden. Wir alle sind ja nur "menschen" und keine Gottheiten xD

Ich würde mich freuen, wenn dieses Gesuche dein Interesse findet und Du dich bewirbst -doch hoffe ich sehr, dass Du diesbezüglich auch Interesse mitbringst und nichts dagegen hast langfristig eine Bindung zwischen beiden aufzubauen. Ich möchte Dir nicht zu viel vorweg nehmen oder vorgeben, doch anmerken dass ich immer gerne für dich da bin! Du kannst mit mir sprechen und auch ggf. Änderungen etc ansprechen, sollte die Storyideen dir so nicht zusagen.

Ich danke Dir fürs Lesen und Dein Interesse und hoffe, dass ich nicht zulange auf Dich warten muss.
Alles Liebe, Aidan








nach oben springen

#29

RE: » Men we're looking for recruits - Chicago Mann gesucht.

in CHICAGO'S MOST WANTEDS Heute 03:15
von Louanné Eve García | 25 Beiträge
avatar
Mainplay Free
Besideplays Free
Quote Nicht angegeben




NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
Louanné Eve García • Mittel Schicht • 22 Jahre • Songwriter | Informatik


» STORYLINE
Louanné Eve García wurde am 13. November 1994 in Brooklyn, New York geboren. Als Tochter von Pablo Juán García [Polizist] und Jekatherina Inna Garcá [Nachhilfelehrerin] wuchs sie in einer sehr Temperamentvollen Familie auf. Ihre Familie war nie die reichste, als mittleres Kind musste Louanné auf vieles verzichten. Schon als Kind galt ihre Leidenschaft der Musik, sie wollte viele Instrumente erlernen, doch fehlte dafür das Geld. So musste sie sich damit zufrieden geben was die Schule anbot. Die Jahre vergingen und Louanné wuchs zu einer jungen Frau heran, die ihr Temperament kaum zügeln kann. Sie verliebte sich in einen 6 Jahre älteren Mann, dieser fest im Leben stand und in einer wohlhabenden Familie aufwuchs. Für Louanné eröffnete sich damit eine vollkommen neue Welt. Sie wurden ein Paar und Lou verbrachte fast jeden Tag bei ihm, wodurch sie sich etwas von ihrer Familie abwendete. Mit ihrer Volljährigkeit hatte sie einen guten Abschluss in der Tasche und zog bei ihren Freund in ein Apartment in Manhattan ein. Ihrer Familie drehte sie mit dieser Entscheidung den Rücken zu. Die Familie ihres Freundes wollte das sie unbedingt studierte und beschlossen ihr ein Studium zu finanzieren, sie stimmte ein und belegte das Studienfach Informatik. Dies war zwar nicht was sie wollte, doch wusste sie das ihr die Musik nie richtig viel Geld einbringen würde. Nebenbei schrieb sie jedoch Songs und widmete sich der Musik. Es kam immer zu mehr Streits und es kam dazu das sie sich trennten. Nun stand Lou auf der Straße und konnte nirgends hin. Zwar war sie fast mit ihrem Studium fertig, doch konnte sich kein weiteres Semester mehr leisten. In Chicago bekam sie in einem Musikstudio die Chance ihre Lieder zu schreiben und zu verkaufen, womit sie sich das restliche Studium leisten könnte. Also zog sie nach Chicago um ihr Studium zu beenden und Songs zu schreiben.


» SCHREIB STIL
Erste Person

» DARGESTELLT VON :
Victoria Dawn Justice






» LOOKING FOR :
Ex-Boyfriend, First Love


NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
Freie Wahl • Oberschicht • 28 Jahre • Etwas gehobenes


» DON'T YOU REMEMBER ME?
Wir hatten uns kennengelernt als ich noch Minderjährig war, damals hat du zuerst meine Freundin in einer Bar angeflirtet, bis ich dazu kam. Ab da galt deine Aufmerksamkeit mir und wir sprachen die ganze Nacht miteinander. Am Ende der Nacht tauschten wir unsere Nummern aus und es kam zu mehreren Treffen. Dir war es egal das ich kaum Geld besaß und aus einer einfachen Familie kam, deine hingegen war sehr gehoben. Wir kamen zusammen und an meinem 18.
hattest du mich darum gebeten bei dir einzuziehen. Wir wohnten ein paar Jahre zusammen, die waren die schönsten meines Lebens. Es kam zu vielen Streits und wir trennten uns. Mein Weg führte mich nach Chicago und niemals hatte ich mich bei dir gemeldet. Du suchst wieder den Kontakt und machst mich ausfindig, alles weitere wird sich ergeben.


» DARGESTELLT VON :
Pierson Dane Fodé oder Casey Jon Deidrick



» PROBEPOST ?!
[ Ja [x] Nein [ ] Ein alter reicht mir [x] - Ich hätte gerne ein Probeplay [ ]

» WAIT A SECOND | ERWARTUNGEN
Bitte bewerbe dich nur, wenn du auch wirkliches Interesse an dieser Rolle hast.
Jemand der nach ein paar Tagen eine Forumleiche wird, der ist fehl am Platz.



nach oben springen

#30

RE: » Men we're looking for recruits - Chicago Mann gesucht.

in CHICAGO'S MOST WANTEDS Heute 17:36
von Twinkle Taneja - Sarna | 3 Beiträge
avatar
Mainplay Free
Besideplays Free
Quote Nicht angegeben




NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
Twinkle Taneja - Sarna • Mittelschicht • 25 Jahre • Hochzeitsplanerin / Managment


» STORYLINE
Twinkle Sarna geb. Taneja wurde am 05. August 1992 in Indien [Amritsar] geboren. Sie wurde alleine von Ihrer Mutter aufgezogen, weil Ihr Vater bei einem Schiffsunglück verstorben ist als sie noch ein Kleinkind war genau wie Ihre kleine Schwester. Jedoch dachte Ihre Mutter immer dass sie nichts von Ihrer Schwester weiß,
aber sie hatte schon in der Kindheit Bilder gefunden und hat sie behütet wie einen Schatz dementsprechend wusste sie dass sie eine Schwester hatte. Ihre Mutter führte einen kleinen Privatkrieg mit der Nachbarin in Amritsar, jedoch waren die beiden Kinder der verfeindeten Frauen verliebt und wollten Heiraten, doch versprach Twinkles Mutter dass sie sie mit einem Reichen Mann verheiraten würde. Kurz darauf fand sie auch den passenden und verheiratete Twinkle mit Kunj Manhoar Sarna.
Sie waren beide nicht ineinander Verliebt und wollten sich am besten wieder scheiden lassen da beide einen anderen Liebten, doch kurze Zeit später entdeckten beiden sie wahren Seiten Ihres Partners Twinkles Freund war besitzergreifend und wollte sie für sich und um dies zu erreichen würde er sogar Ihr Leben in Gefahr bringen, weswegen sie die Beziehung schlussendlich beendete und sich mit Ihrem Ehemann Arrangierte.
Kurz danacht entdeckte auch Kunj dass seine Freundin Ihn nur wollte wegen dem Geld und ohne seine Familie. Dabei war seine Familie alles für Ihn. Twinkle wurde zwar mit Ihm verheiratet wegen Rum und Reichtum, aber sie war nicht auf das Geld angewiesen da Ihre Mutter selber Reich war. Also fand auch Kunj sich mit der Beziehung ab. Es dauerte ein Paar Monate Zanken und Streiten bis sie bemerkten dass sie sich tatsächlich ineinander verliebt haben. Also dann endlich mal Ihre Ehe vollziehen wollten, kam immer etwas dazwischen bzw. hatte Twinkles Ex immer einen Plan und funkte dazwischen. Doch auf der Abschlussfeier von Kunj verbrachten sie die Zeit in Goa und dort konnte sie endlich Ihre Ehe ausleben und einander nahe sein. Jedoch tauchte er dennoch auf, aber nicht um zu intrigieren sondern um sich zu entschuldigen und sie vor seiner Mutter zu warnen. Da seine Mutter Kunj töten wollte. Sie versuchten alles um es zu verhindern doch das Schicksal spielte ein böses Spiel. Denn er wurde von Anita auf einem Boot angeschossen und viel ins Wasser. Da er nicht Schwimmen konnte ging man davon aus dass er ertrunken war.
Für Twinkle brach eine Welt zusammen denn endlich hatten sie Ihre Gefühle einander gezeigt und konnten Glücklich sein da wurden sie für immer getrennt. Ca. 2 Monate nach dem Tod von Kunj erfuhr sie dass sie Schwanger war und da es in Indien mehr oder weniger sein musste dass eine Frau verheiratet sein sollte wenn sie ein Kind erwartete sollte sie den Sohn der Feindin Ihrer Mutter Heiraten da er mittlerweile ein guter Freund der Familie geworden war, der sie unterstützte. Sie stimmte zu und ausgerechnet während dieser Zeremonie schaute Kunj zu, der nicht verstorben war sondern lange in einem Krankenhaus lag und nun zurück kehrte. Er glaubte Twinkle hätte Ihn nie geliebt weswegen er verschwand bevor die Zeremonie beendet war. Doch konnte Twinkle Ihn nicht heiraten und verließ die Zeremonie. Sie packte Ihre Sachen und sagte zu Ihrer Familie dass sie ein neues Leben beginnen wollte und wollte daher nach Chicago gehen. Dort lebte auch Ihr Vater und Schwester, jedoch wusste sie noch nichts davon dass sie beiden nicht gestorben waren, sondern Ihr Vater sich für Tod erklären hat lassen, damit seine Frau und Tochter nicht mehr so in Armut wie damals leben mussten.
Aber dass ist nicht dass einzige was sie erwartet, da Kunj glaubt dass Twinkle Ihn nie geliebt hat und schnell über Ihn hinweg war wollte er Rache. Sie bekam Ihr Kind in Chicago zur Welt und es vergingen 5 Jahre wo sie alleine lebte und Ihr Kind aufzog. Als ein Paar in Ihrer Firma kam und wollte dass sie eine Hochzeit Plante traf sie der Schlag es war Kunj... Ihr Kunj... wie konnte dass sein. Sie wollte Ihm alles erklären doch er hörte nicht zu. Und glaubte dass sie mit Yuvi verheiratet war und auch dass das Kind von Ihm war, er ahnte ja nicht dass es sein Kind war und dass sie alleine lebte. Die Frau mit der er die Scharade aufführte war jedoch wirklich in Ihn verliebt und versuchte Ihn tatsächlich für sich zu gewinnen doch er wollte immer nur Twinkle, und sie wollte Twinkle aus de Weg räumen ... wie würde es weiter gehen wenn er die Wahrheit erfährt.


» SCHREIB STIL
DRITTE PERSON
GGF. KÖNNT IHR EUCH EINEN POST VON EUCH EINFÜGEN.

Meera kam in dem Cafe auf dem Parkplatz an um sich eigentlich mit Samar zu treffen. Sie wollte nun endlich zumindest bei Ihm die Karten auf den Tisch legen, doch sie konnte ja nicht ahnen, dass ausgerechnet in diesem Cafe ,Ihr Mann sein würde. Sie stieg aus dem Wagen aus und schaute sich auf dem Parkplatz um, dass auch keiner hier sein würde der sie kannte. Eigentlich hätten sie sich auch in Ihrem Penthouse treffen können, was sie von Ihrem eigenen Geld gekauft hatte, was sie als Model verdient hatte. Von de, Penthouse wusste keiner außer sie und Ihre Schwester.
Sie hatte es sich extra gekauft um sich heimlich mit Samar treffen zu können. Männer durften so viele Frauen treffen und Affären haben wie sie wollten, doch bei Frauen sah dies anders aus. Sie mussten Treu sein und Immer Ihrem Mann folgen und Ihn schätzen und loben, egal ob sie Ihn liebten oder nicht. Doch die Männer durften sie behandeln wie sie wollten, ja sogar demütigen. Sie liebte Ihr Land und schätze die Werte Ihrer Religion, doch fand sie auch einiges ungerecht, wie die Unterschiede die zwischen Mann und Frau gemacht wurden, dass Männer alles durften und hin nehmen mussten und Frauen durften nichts außer denn Namen Ihres Mannes hoch loben. Oder dass sie Heiraten musste wenn Ihre Eltern wollte nur damit die Eltern einen besseren stand in der Gesellschaft bekommen würden und die Gefühle der Kinder egal sind.
Oder dass Mädchen nicht so viel bis gar nichts Wert sind sondern eher ein Fluch. Sie fragte sich manchmal ob dies wirklich gerecht war. Doch sie waren nicht mehr in Indien und sie beugte sich nie den Tatsachen dass sie ein Geschlecht war, was minderwertig war. Daher hatte sie auch die Beziehung vor der Ehe mit Samar. Als sie sich jedoch noch genauer umschaute sah sie auf einmal ihren Mann @Bhawin Singh . Weswegen sie Ihre Pläne abbrechen musste und Samar eine SMS schreiben wollte, doch bevor sie sie abschicken konnte stand auch schon Bhawin vor Ihr und fragte sie was sie hier machte. Jedoch wusste sie nicht recht was sie sagen sollte, also stotterte sie etwas vor sich her, was sehr auffällig war.


» DARGESTELLT VON : Jasmin Bhasin






» LOOKING FOR : Meinen verschollenen Ehemann


NAME • SOZIALER RANG • ALTER • JOB | STUDIENGANG
Kunj Manohar Sarna • Oberschicht • 27 - 29 Jahre • Hat Management Studiert, was er nun macht ist seine Sache


» DON'T YOU REMEMBER ME? Du bist mein Arrangierter Ehemann und Vater meines Kindes. Du bist vor 5 Jahren angeschossen worden und ins Meer gefallen und galtest für Tod. Ich sollte wieder neu Heiraten da ich mit deinem Kind schwanger war. Du sahst die Zeremonie und dachtest ich hätte dich nie geliebt und schon vergessen, vor allem da ich deinen größten Feind zu Heiraten schien.
Bevor du alles sehen konntest gingt du. Ich verließ die Zeremonie weil mir die Erinnerung an dich reichte zum Leben vor allem da ich ein Kind von dir unter meinem Herzen trug. Ich ging nach Chicago um in ruhe Leben zu können, da es in Indien Schwieriger alleine war. Du kommst nach Chicago um dich an mir zu rechen, da du glaubt ich wäre mit deinem Feind verheiratet und hätte mit Ihm ein Kind, dabei ist es deines. Du kommst zu mir weil ich deine Hochzeit planen soll. Die Frau mit der du den Plan durchziehen willst, ist jedoch tatsächlich in dich verliebt und will dass du Twinkle vergisst und mit Ihr Lebst. Dafür ist Ihr alles mittel recht. Jedoch ist seine liebe groß zu Twinkle genau wie Ihre.


» DARGESTELLT VON : Sidhant Gupta [nicht verhandelbar]





» PROBEPOST ?!
[ Ja [X] Nein [ ] Ein alter reicht mir [X] - Ich hätte gerne ein Probeplay [ ]


» WAIT A SECOND | ERWARTUNGEN Bitte habe wirkliches Interesse an der Rolle, denn um meine Story fortzusetzen und weil eine Frau Ihren Mann und ein Kind seinen Vater bracht Es soll auf ein Pair hinauslaufen


Aus Hass wurde Freundschaft und aus Freundschaft die Wahre Liebe die unsterblich ist

            


नफरत की दोस्ती और दोस्ती से सच्चा प्यार हो जो अमर है

zuletzt bearbeitet Heute 19:42 | nach oben springen


Besucher
40 Mitglieder und 4 Gäste sind Online:
Emilia Presley, Sloane Eavan Bishop, Lilly Donovan, Jonathan Burke, Naya Abel, Beatrice Lannister, Eileithyia Zeliha Dunne, Jake Sanders, Josey Fairbanks, Alaric James Herford, Vaith Parker, Hani A. Abdelmalek, Clayton Cheslock, Valentina Jones, Twinkle Taneja - Sarna, Alice Murray, Dahlyn Jaclyn Henderson, Zachary Milton, Arcadia P. Fairbanks, Thatcher Lowndes, Reagan Sway Hendricks, Kayla Dimer, Maxine Hathaway, Allegra E. Madigan, Gabriel de Rosa, Frederick Cheslock, Darian Delano, Nathan Grey, Kim Henderson, Willow Reyez, Evan Finch, Nolan Salvage, Harry Sikaru, Bartemius Corban Rhodes, Mason Harper, Devon Sullivan, Taylor June Hudson, Jason Madigan, Paige Annabelle Jones, Gideon Prewett

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Devon Sullivan
Besucherzähler
Heute waren 267 Gäste und 121 Mitglieder, gestern 307 Gäste und 129 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1770 Themen und 58570 Beiträge.

Heute waren 121 Mitglieder Online:
, , , Ada Davis, Adelyn Parker, Aidan Ellender Jones, Alaric James Herford, Alessya Lowndes, Alexander Rhys Beckwirth, Alice Murray, Allegra E. Madigan, Amelia Grace Franklin, Amy Scott, Anora Steel, Arcadia P. Fairbanks, Ariola Lewis, Aurora Miller, Ava Josefinè Carter, Avery Blake McTavish, Azura Talib, Bartemius Corban Rhodes, Beatrice Lannister, Benjamin Julian Jones, Camille Amara Knoxville, Cassius Delano, Chiron Lee Park, Chris Grant, Clayton Cheslock, Corey Chadwell, Dahlyn Jaclyn Henderson, Dale Cieran Costello, Daniel Reid, Darian Delano, David West, Destiny Carpenter, Devon Sullivan, Eileithyia Zeliha Dunne, Elena Mason, Elinor Jones, Elizabeth Rhodes, Emilia Presley, Emma Gleeson, Evan Finch, Frank Turner, Frederick Cheslock, Gabriel de Rosa, Gala Mariola Henrigues, Gideon Prewett, Gregory Solomon Ashbury, Hani A. Abdelmalek, Harry Sikaru, Helen Lilja Tremblay, Holly McKeen, Hope Emma Snow, Izobel Wilson, Jace Walker, Jacob Holt, Jade Wheeler, Jai Reese, Jake Sanders, Jason Madigan, Jennifer Rose O’Reilly, Jesse Satchmore, Jie Tian Gao, Joah Samples, Jonathan Burke, Jordan Aguilar, Josey Fairbanks, Josh Smith, Joy Malin Samples, June Davidson, Kayla Dimer, Killian Snow, Kim Henderson, Liam Crawfield, Lilly Donovan, Louanné Eve García, Louisa Cardwell, Lucijan Clarence Cesarec, Luke Crawfield, Mason Harper, Maxine Hathaway, Mayra Graham, Meagan Acacia Johnson, Melina Samples, Melinda Aria Johnson, Mila O’Shea, Mirena Claire Redfield, Nathan Grey, Naya Abel, Niko Snow, Noah Carter, Nolan Salvage, Novalee Lilian Jenkins, Oliver Davidson, Paige Annabelle Jones, Patricia Soley Campbell, Reagan Sway Hendricks, Reginald McTavish, Roya Lymondt, Ruby Madigan, Russell Wendell Lexleigh, Réka Taleja Crawfield, Samuel Sørensen, Serena Franklin, Sloane Eavan Bishop, Sophia Grant, Sophie Elena Hall, Taylor June Hudson, Thatcher Lowndes, Thierry Roscale, Thomas Jones, Tom Frost, Twinkle Taneja - Sarna, Vaith Parker, Valentina Jones, Willow Reyez, Yvie Brown, Zachary Milton, Zak Aguilar, Zeno Floyd Franklin
Besucherrekord: 79 Benutzer (17.09.2017 19:05).

disconnected Chicago Talk Mitglieder Online 40
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen